Lagerung von Lebensmitteln beim Lagern

Hier geht es um die feste Kost - Rezepte, was gab es schon?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon katze69 » 01.03.2011, 20:00

Gibt es denn Quellen, wo man die alten Bohnensorten bekommen kann? Oder muss man sich mit dem ähnlichen, aber fernimportierten Gemüse begnügen?
Rike
katze69
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 251
Registriert: 17.12.2009, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitragvon Regilla » 02.03.2011, 09:03

Wo es die als Viehfutter verwendeten Sorten gibt, weiß ich nicht. Manchmal sieht man ein Feld.
Ähnlich sind die dicken Bohnen oder Puffbohnen. Die sind zwar züchterisch bearbeitet, aber man kanns auch übertreiben. Saatgut gibt es im gut sortierten Saatguthandel. Bei www.dreschflegel-saatgut.de gibt es eine größere Auswahl.
Wenn man die Bohnen nicht selbst anbauen kann, manchmal findet man welche. Vor ein paar Jahren habe ich welche in einem Supermarkt beim Tiefkühlgemüse gesehen. Allerdings nur ein Mal. Auf einem Wochenmarkt habe ich mal die Schoten, aus denen man die frischen Kerne pulen muss gesehen, auch einmalig.
Im Westfälischen gibt es Dicke Bohnen mit Speck, dort gibt es sowas bestimmt häufiger. Im Schwabenländle kennt und kauft das kein Mensch.
Es kommen doch sicher Leute aus der Gegend zum FHT, Ruhrgebiet?
In getrockneter Form habe ich die Bohnen noch nie gesehen. Da muss man wirklich selber anbauen pulen und trocknen.
Grüßle,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Silvia » 02.03.2011, 09:37

Rheinland auch.Dicke Bohnen gibt es im Saathandel,ca 3€
Es gibt sie aber auch hier eingeweckt im Glas,zB von Seidel oder Stollenberg die ja aus der Region kommen.Wer mag,dem kann ich ja,welche zum FHt mitbringen,das Glas ist glaub ich max 1,50€.Dann aber schnell melden hier ist ja gerade Ausnamezustand. :narr:

Aber egal ob tiefkühl oder eingeweckt,oder sogar irgendwo "frisch" gekauft,sie schmecken nie so gut wie jung geerntet aus dem eigenen Garten ! :sabber:
Silvia
 

Beitragvon katze69 » 02.03.2011, 09:54

Dicke Bohnen kenne ich! Die gibts im Glas auch hier im Supermarkt.
Danke für die Info, wieder was dazu gelernt.
Schade, dass ich keinen Garten habe...
Rike
katze69
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 251
Registriert: 17.12.2009, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitragvon Lise » 02.03.2011, 10:09

@Katze69: das denke ich mit auch immer. Mit Garten wäre so vieles für die MA-Darstellung leichter... *träum* ... naja, man muss sich ja Möglichkeiten zur Steigerung lassen ;-)

Bei unserem Aldi gibts auch dicke Bohnen im Glas. Ist ein guter Kompomiss für eine Suppeneinlage. Und auch gar nicht teuer... Das Passt schon. Schaut mal da nach.
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Carola » 02.03.2011, 10:19

Dicke Bohnen (frisch oder eingedost) gibt es oft auch im lokalen türkischen Gemüsehandel. Dort heißen sie dann Bakla.
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon blanche_fleur » 02.03.2011, 10:45

Und getrocknetef Fave (Saubohnen) sollte es bei einem gut sortierten Italiener geben; ist in der Apulischen Küche traditioneller Bestandteil vieler Suppen und Muse...
Allerdings weiss ich nicht, wie gut die getrockneten schmecken..... Ich kenne sie nur frisch aus Spanien, wo man sie kurz abkocht und mit Rohschinken in Olivenöl kurz erhitzt. Allerdings werden die Kerne auch noch geschält; was glaube ich eine riesen Arbeit ist...
Benutzeravatar
blanche_fleur
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 122
Registriert: 27.08.2009, 11:16

Bohnen

Beitragvon schlosswalker » 02.03.2011, 21:41

Hi,

Das mit den Bohnen wußte ich so nicht das die heute aus Amerika kommen. Danke für die Info.
Ich nehm immer die normalen weißen Bohnen in Trocken von Müllers Mühle. Gibts bei uns im Edeka. Steht leider nicht drauf wo die herkommen)-: Mmmhhh, werd mich mal mit Thema Bohnen auseinander setzen müßen. Bin ich jetzt mal neugierig.
Von Müllers Mühle gibt auch in trockrn dicke Bohnen, Schälerbsen, Linsen ect ect. Ich kenn das nicht anders als trocken.

grüße
Thomas
Wer sich nie verirrt, der entdeckt keine neuen Wege!!
schlosswalker
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 103
Registriert: 18.08.2006, 00:00
Wohnort: Witten

Beitragvon Elfenhort » 03.03.2011, 06:47

wenn ich richtig liege dürften diese bohnen beim griechen unter gigantes laufen :gruebel:
Lieber fröhlich in einer Hütte als weinend in einem Palast.


Mein Wichtel-Hinweisfragebogen

http://elfenhort.blogspot.com/
Elfenhort
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 627
Registriert: 04.06.2009, 14:01
Wohnort: Bad Vilbel

Beitragvon katze69 » 03.03.2011, 07:05

Wenn ich mich nicht irre, ist das alles die gleiche Grundsorte, Vicia faba.
Quasi DIE ursprüngliche europäische Bohnensorte.
Ich meine, es gibt mittlerweile sicher hunderte gezüchtete Variationen, die alle nicht mehr wirklich das Gleiche sind wie die Bohnen, die zu Römerzeiten angebaut wurden, aber immerhin...

Woher weiße Bohnen wirklich kommen, weiß ich auch nicht - aber Amerika halte ich nicht für unwahrscheinlich. Weiße Bohnen haben ja so ihren besonderen Platz in der britischen Küche, und wer sich mit der ein wenig beschäftigt, merkt schnell dass die sehr stark von den Kolonien beeinflusst wurde, die Großbritannien im Laufe der Geschichte so hatte...
Rike
katze69
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 251
Registriert: 17.12.2009, 13:35
Wohnort: Rostock

VorherigeNächste

Zurück zu Essen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast