Knüppelbrot/Stockbrot

Hier geht es um die feste Kost - Rezepte, was gab es schon?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Lis » 19.05.2006, 16:55

@ Tjorven:
Du kannst für Stockbrot auch normalen Hefeteig nehmen, also z.B. 500g Mehl, 300ml Wasser, Salz, 1/2 Würfel Hefe... oder sogar ohne Hefe, wenn du arge Bedenken hast wegen Bauchweh. Sind aber eigentlich nicht nötig, die Bedenken :wacky:

Dieses ganze Geschwätz von wegen Hygiene versteh ich immer nicht. Im Haushalt benutzen die Leute die schlimmsten Chemikalien, und dann bringt einen auf einmal ein bischen Holz eines gesunden Baumes um :dizzy: Sobald man etwas nicht im Supermarkt kaufen kann, ist es gleich nicht "lebensmittelecht". Grmpf.
Das ist auch die einzige Einschränkung, die ich beim Holz machen würde - Zweige eines gesunden, nicht giftigen Baumes. Vom Holz schmeckt man nix (außer vielleicht mit der Einbildungskraft eines Kindes, weiß nicht :biggrin: ).

Achja, und grüne, junge Blätter schmecken gar nicht schlecht, z.B. Buche... und natürlich die ganzen Kräuter auf den Wiesen momentan... mjamm!!
Benutzeravatar
Lis
Farbtopfguckerin
Farbtopfguckerin
 
Beiträge: 972
Registriert: 30.12.2005, 19:27
Wohnort: Clausberg

Beitragvon Claudia » 19.05.2006, 17:04

Und es gibt kaum was hygienischeres als nen frisch geschälten Zweig!
Da kann kein x-mal benutzter Grillspieß mit!
Claudia
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 682
Registriert: 04.01.2006, 17:19
Wohnort: Dresden

Beitragvon Hîdril » 19.05.2006, 21:07

Ich würde im Zweifelsfall auch die Finger von Nadelgehölzen lassen, sonst hat das Brot hinterher einen etwas harzigen Geschmack.

@Hygiene: Ich liebe diese Hygienefanatiker. Zu Hause alle Keime eleminieren und sich dann wundern, wenn ihre Kinder alle Nase lang krank sind und Allergien bekommen.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon Tjorven » 23.06.2006, 16:02

So, wir haben unser Stockbrot überlebt, wir haben geschälte und nicht geschälte Zweige von Ahorn, Erle und Esche genommen (was da eben so rumstand) und es geht uns allen prima :biggrin:

Nur satt wird man ja nicht so richtig, dass ist doch eher was zum Zeitvertreib und nicht zum Abendessen... war aber `ne lustige Sache!
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Vorherige

Zurück zu Essen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste