süße Langweil

Gänsewein, Met oder Bierbrauen? Alles rund um den flüssigen Gaumenschmaus!

Moderator: Moderatoren

süße Langweil

Beitragvon Carola » 11.11.2010, 13:31

Weiß einer von Euch, was sich hinter diesem Begriff verbirgt?

Ich bin in einem alten Kochbuch darauf gestoßen. Es wird dort gleich in mehreren Rezepten wird es als Alternative zu Wein angegeben.
Das Kochbuch ist vermutlich vor 1500 entstanden; das Manuskript wurde in der Ruine eines Klosters in Leipzig gefunden und 1856 in gedruckter Form herausgegeben. Schon damals wusste der Herausgeber mit diesem Begriff nichts anzufangen.
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Susanna » 11.11.2010, 21:59

Die süße Langweil wird in den Rezepten als Weinersatz benutzt? Lässt sich irgendwie aus dem Rezept heraus schließen, ob Rot- oder Weißwein ersetzt wird?

Das einzige, was mir einfällt, wären Beerenweine wie z.B. von Schlehen, Holunder, schwarze Johannisbeeren.
Verjus oder Moschd (Eppelwoi ... äh ... für die Norddeutschen: Apfelwein) als Weißweinersatz wohl eher nicht, die sind nicht süß .... :gruebel:
Benutzeravatar
Susanna
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 147
Registriert: 29.04.2009, 15:53
Wohnort: Stuttgart


Zurück zu Trinken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste