Gepanzerte Reiterei - Tortur für das Tier?

Was man sonst noch so alles braucht ...

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Lirana » 28.02.2007, 17:00

Sturmkuchen, die meisten der sog. Showtruppen würde ich gerne vom Pferd holen!!! (Deswegen der Hinweis auf Bückeburg, die gymnastizierte, dh "gebogene" Pferde reiten)
Dvergr, versuch mal folgendes: Wenn dein Pferd gerade entspannt steht, streich mit leichtem Druck vom Daumennagel oder Zeigefinger unter dem Bauch entlang. Normalerweise müsste das Pferd sich biegen, also, den Rückenaufwärts wölben. Ein Trick, den mir eine Physiotherapeutin genannt hat für Pferde die Rückenprobleme haben.
Auja,Zeit und Geld um sich dem Hobby wieder zu widmen, die hätt ich auch gern

Lirana
Oh, Mensch, lerne tanzen, denn sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen.
(Anonym, Augustinus zugeschreiben)
Benutzeravatar
Lirana
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 346
Registriert: 23.12.2005, 20:25
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon Dvergr » 28.02.2007, 20:30

Lirana hat geschrieben:Auja,Zeit und Geld um sich dem Hobby wieder zu widmen, die hätt ich auch gern


Äh... hab mich falsch ausgedrückt. Eigendlich meinte ich es genau so :blush:

Bin zur Zeit nicht aktiv am Reiten... :-(
Benutzeravatar
Dvergr
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 735
Registriert: 27.07.2006, 22:46
Wohnort: Wien

Beitragvon Lirana » 28.02.2007, 22:24

ich ja auch nicht (mehr)
deswegen hätt ich auch gerne zeit und Geld um mich WIEDER damit zu beschäftigen :-)

Lirana
Oh, Mensch, lerne tanzen, denn sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen.
(Anonym, Augustinus zugeschreiben)
Benutzeravatar
Lirana
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 346
Registriert: 23.12.2005, 20:25
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon Dvergr » 28.02.2007, 22:49

*gg* irgendwie reden wir beide an uns vorbei, kann das sein? :biggrin:

Lirana hat geschrieben:deswegen hätt ich auch gerne zeit und Geld um mich WIEDER damit zu beschäftigen :-)


Geht mir ganz genau so wie dir ;-)


Gruß,
der Dverg
Benutzeravatar
Dvergr
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 735
Registriert: 27.07.2006, 22:46
Wohnort: Wien

Beitragvon Sturmkuchen » 01.03.2007, 08:25

Um die Erfahrung mal zu machen und mitreden zu können, bin ich letztes Jahr in Ratzeburg auf dem Ritterturnier mitgeritten.
Publikum: kein Problem. Roland reiten: ist einfacher, als ich dachte. Echtes Kettenhemd: sieht cooler aus als die Selbstgestrickten (der meisten anderen anwesenden Reiter). Einhändig reiten ohne Stange und mit doppelt gebrochenem: geht auch mit Gewichtsverlagerung und Schenkeleinsatz.
Macht wirklich Spaß! Habe auch nur positive Rückmeldungen bekommen :blush: . Mein Pony galoppiert zwar langsam (der Herold sprach immer von Zeitlupe :-( ), aber deswegen werde ich keine Sporen einsetzen, wie der ein oder andere, den ich hätte vom Pferd treten können (habe ich ihm auch so gesagt).
Man muss nur aufpassen, dass man nicht immer die gleichen Abläufe wiederholt: irgendwann konnte ich keine Wendung mehr reiten, ohne dass Pony sofort angaloppiert.

Das war mein aktiver Beitrag zu pferdefreundlichem Turniersport.
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Beitragvon Dvergr » 01.03.2007, 10:30

[ot]
Echtes Kettenhemd: sieht cooler aus als die Selbstgestrickten (der meisten anderen anwesenden Reiter)


Nur so ne Frage am Rande: warum sollte ein selbst"gestricktes" Hemd nicht "echt" sein? :gruebel:

Ich bau selber gerade an einem... und bisher kommt mir das schon ziemlich echt vor :cool:

Das einzige was an meinem Hemd nicht "echt" (im sinne von 'a') ist, ist dass es nicht vernietet ist.[/ot]
Benutzeravatar
Dvergr
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 735
Registriert: 27.07.2006, 22:46
Wohnort: Wien

Beitragvon Sturmkuchen » 01.03.2007, 11:32

Sollte ich anders anfangen: Die gestandenen Ritter, die auch schon länger in der Szene unterwegs sind, begnügen sich mit einer Kettenhaube und einem Selbstgestrickten (= dicke Wolle mit Silberfarbe).
Dann bilde ich mir schon etwas ein, wenn ich mit selbstgebautem Ringhemd reite und zudem mit der langen Lanze auf die Ringe reite (nicht mit dem Zahnstocher, wie die gestandenen).
Das meine ich mit cool.

Hut ab vor denen, die genietete haben.

Baust du deines mit langen Ärmeln?
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Beitragvon Dvergr » 01.03.2007, 13:02

Wobei bei den genieteten Hemden wohl nur ein kleiner Teil vom Träger selbst angefertigt wurde... die werden ja leider Gottes Containerweise aus Indien und Nah-Ost importiert, wo die zu absoluten Hungerlöhnen produziert werden :-( (man muss kein mathematisches Genie zu sein, um zu erkennen, dass ein Produkt, das rund 1000 Arbeitsstunden benötigt und 250€ kostet nicht von human bezahlten Menschen produziert wurde :-| )


Sorry fürs Abschweifen, aber sowas find ich tragisch... vor Allem, dass niemand, der sich sowas kauft ein kleines stückchen weiter denkt, WAS er damit finanziert, und somit fördert :wut:


Zu deiner Frage: ich versuch mich an die Schnitte am Teppich von Bayeux zu halten. Sprich bissel weniger als knielang, und mit dreiviertel langen Ärmel (mitte Unterarm). Ich verwende Ringe mit 1,8mm Drahtstärke, und 8mm ID, die ich selber wurme, und knipse. Das macht das Geflecht schön massiv, relativ stichfest, und blickdicht (aber auch etwas schwer, aber das stört mich nicht :-) )

Die dazupassende Kettenhaueb ist bereits fertig.


Selbstgestrickten (= dicke Wolle mit Silberfarbe)

Krass... sowas dämliches hab ich ja noch gar nicht gesehn :roflrofl:
Davon gibts nicht rein zufällig Bilder, oder? :devil:
Benutzeravatar
Dvergr
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 735
Registriert: 27.07.2006, 22:46
Wohnort: Wien

Beitragvon Sturmkuchen » 01.03.2007, 14:46

Schau mal unter http://www.loewenritter.de/ (heißen auch Eventus Historia. In der Galerie direkt das zweite Bild oder auf der nächsten Seite das fünfte.

Wenn du reiten möchtest, ist ein 3/4 Arm wirklich besser als ganz lang. Ich habe 1/2 Arm. Dann schlabbert's nicht so am Handgelenk und die Lanze verheddert sich auch nicht.
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Beitragvon Dvergr » 01.03.2007, 15:23

Naja... erstmal hab ich ja wie gesagt eh kein Pferd... da is es noch egal^^

Und so kleine Veränderungen sind ja notfalls schnell erledigt, wenn mans möchte. Aber eigentlich glaube ich, wenn man das Hemd in den richtigen Maßen anfertigt, dürfte das kein Problem sein.


Ps: die Kerle sind ja zuu genial^^ Dieses "Hemd" hier is ja wirklich mal hässlich. Und mit Zahnstocher hast du kein Stück untertrieben ;-)
Benutzeravatar
Dvergr
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 735
Registriert: 27.07.2006, 22:46
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Dies & Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast