Alles für die Vierbeiner-Unsere Lieblinge mit im Lager

Was man sonst noch so alles braucht ...

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Lori-Kirsche » 23.03.2012, 12:50

Und genau das ist das Problem... haben jetzt überall um den Rand quasi innen etwas schmale Bretter rein getan, die graben nämlich nur in den Ecken oder direkt am Rand... und damit hat das entlich aufgehört...

Also wenn wir mal fertig sind mit der konstruktion alla weidenäste dann stell ich das auch mal hier rein... aber schaun wir erstmal ob ich das so umsetzen kann wie ich mir das vorstelle ^^

dann bin ich jetzt schonmal gespannt auf deine Skizze!
Bild
Benutzeravatar
Lori-Kirsche
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 16.03.2012, 18:27
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Frettchenmutti » 23.03.2012, 13:12

Sööö hab jetzt meine Bilder auf die entsprechende Dateigröße gebracht.

Sieht leider zwar alles etwas bescheiden aus aber hoffendlich könnt ihr damit trotzdem was anfangen :undecided:


http://www.flinkhand.de/forum/album_pic.php?pic_id=2842

Idee 2

http://www.flinkhand.de/forum/album_pic.php?pic_id=2843
Was kümmert mich das Hügelgrab solang´ich Bier im Kübel hab!!!
(Archäologen Spruch :-) )

Lasset uns Gedöns kredenzen!

Mein neuer Blog jaaaaay:
http://tueddeln-as-de-wikingfru.blogspot.de/
Benutzeravatar
Frettchenmutti
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 350
Registriert: 19.03.2012, 10:58
Wohnort: Hamburg

hier noch ein paar Bemerkungen...

Beitragvon Liekendeelerdeern » 26.03.2012, 14:10

So dann will ich nach längerer Abwesenheit (PC 'putt)
auch noch einmal mich zu Wort melden ...
Da die Beiträge im Thread am Anfang stehen habe ich stichwortartig zitiert ;-)

DRACA schrieb:
Eine schöne Lösung für die Tränkeflasche habe ich noch nicht gefunden. Da geht Sauberkeit und Praktikabilität für mich vor A(mbiente)-Anspruch.

Hmmm... ich kann dein Problem gut verstehen... ich selbst habe zwar ein Hund (Chihuahua-Macho mit 2,5kg) für den es dann die Verpflegung normalerweise aus glasierten Tonnäpfen unserer Ratzeburger Töpferei gibt... Aber dabei besteht immer die Gefahr, das er sie in seinem "Stoff-Hundestall" auch mal zerdeppert, wenn ich nicht hinsehe ;-) und ich grüble gerade über einer bruchgesicherte Umsetzung aus gehärtetem Leder für ihn nach.
Für deine Frett'ls würde mir gehärtetes Leder anstatt Plastik für die Flasche einfallen; relativ einfach herzustellen, und als "Trinkstutzen" nimmst du die Standard-Plastik-Teile und überdeckst diesen im Sommer mit einem angefeuchteten Tuch, bringt ja gleich Kühlung ;-).
Ob man die Standard-Aufsätze mit Materialien wie Ton, Metall und Ledr nachbauen kann kann ich nicht beurteilen... aber die Funtionsweise müßte doch wenn man einn alten Stutzen auseinanderbaut erkennbar werden? Soweit meine Gedankengange dazu.

JUNO schrieb:
Wir haben irgendwo einen Thread zu brettchengewebtem Hundegschirr. Hunde beißen wohl manchmal auf ihre Leine und vllt passiert das auch bei Frettchen? Jedenfalls habe ich gelesen, dass man einfach zusätzlich durchsichtige Deko- bzw. Anglerschnur durch 1-2 Löcher pro Brettchen ziehen kann, dann ist das ganze nicht nur reiß-, sondern auch beißfest!

*lach* und Grüße nach Hannover.... die Ideen mit dem Hundegeschirr kommt u.a. von mir... den Thread hatte ich 'mal vor ewig angefangen( find ihn aber jetzt nicht wieder ;-) )... Erfahrungsbericht dazu... das Teil für den Kleenen ist aus einfacher Schattenmayer-Catania-Baumwolle und inzwischen 4 Jahre alt und hält die "Wutausbrüche" meines Chihuahuas immer noch locker aus. Eine maßgefertigte sog. Jäger-Leine für ihn von ca 3m ist 2010 auch fertig geworden... mit Phosporgarn als Beilauffaden in allen 4 Brettchenlöchern. Beide Teile haben auch problemlos die Waschmaschine gesehen :-)
Und der Angelsehenentrick für die großen, so meine Info aus einer anderen Newsgroupquelle, funktioniert prima.
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Hîdril » 26.03.2012, 19:18

Okay, ich kann nur Erfahrungen von Meerschweinchen beisteuern, aber unsere Meersäue haben von Anfang an nicht diese Nippeltrinkflaschen gehabt sondern solide, glasierte Keramikschüsseln. Die können sie nicht umkippen und sie müssen sich nicht verrenken, um zu trinken (waws unser Bruno mit seinen fast 8 Jahren wahrscheinlich eh nicht mehr hinkriegen würde). Das einzige Problem ist, dass man diese Näpfe wirklich mindestens einmal am Tag sauber machen muss. Ich habe keine Ahnung, wie die das immer schaffen, die Köttel da rein zu kriegen. Ach ja, und Bruno, unser Langhaarschwein hat jetzt, seit er so alt ist, eben immer einen nassen Bart, wenn er getrunken hat (hat aber den Vorteil, ich kann kontrollieren, dass er auch auf jeden Fall genug trinkt).

Versucht also einfach mal, ob eure Frettchen nicht auch auf einen Wassernapf "umgestellt" werden können. Den könnt ihr ihnen dann sogar hinstellen, wenn sie angeleint sind.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon Draca » 27.03.2012, 08:16

überdeckst diesen im Sommer mit einem angefeuchteten Tuch

:patsch: Das ist doch die einfachste Lösung, um die Trinkflasche optisch ein wenig zu kaschieren.

Ein Trinknapf wäre meinem Burschen auch am liebsten und vermutlich die einzige historisch korrekte Lösung, aber der Platz im Transportkäfig ist so beschränkt, dass da dann nur ständig das Kuscheltuch drinhängt, das Streu aus der Toilette reingebuddelt wird und der Käfig unter Wasser steht. Also kommen wir um die Flasche auf Reisen nicht drum rum. :-(
Ich benutze die Waffen der Frau: spitze Zunge, scharfen Verstand und für Härtefälle ein solides Webschwert.
Draca
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 172
Registriert: 12.03.2010, 17:54
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Hîdril » 27.03.2012, 09:34

Ja, während der Fahrt. Aber wenn ihr angekommen seid? Dann kann man doch in den historisch mehr oder weniger korrekten Käfig, oder eben da, wo die Frettchen angebunden sind, eine Wasserschale hinstellen, oder? :gruebel:
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon Annie-Petit » 14.05.2012, 12:30

Hab jetzt grob über die 3 Seiten gelesen und werf mal eben meine Meinung und Erfahrung ein. Wir haben (leider nur noch einen) Frett-Rüden namens Loki oder einfach Dicker ;-) Und eine kleine Münsterländerin namens Aika. Die passen beide durch Zufall sogar ambientisch/authentisch zu uns, obwohl wir sie vor der großen Mittelalter-Begeisterung angeschafft haben.

Für unseren Hund haben wir einfach ein Lederhalsband und eine braune Zweit-Leine für's MA. Eigentlich wollte ich auch mal was Brettchengewebtes, aber das lohnt sich gar nicht. Manchmal binden wir ihr auch einfach einen Strick ans Halsband oder sie läuft einfach frei mit einem "Bitte nicht Füttern"-Schild um den Hals ;-) Aber meist, geht sie eh nicht weit weg von uns. Eine zusammensteckbare Hütte als Rückzugsort wird gerade ausgetüfftelt und dann in Auftrag gegeben.

Unseren Dicken haben wir noch nicht mit wirklich zum Markt mit gehabt, nur wenn's nicht zu warm und wir Besucher waren. Dafür hat er auch einfach eine Lederleine, ein schwarzes Geschirr und meine Gugel zum Verstecken. Wir sind aber fast jedes Wochenende auf einem MA-Gelände und haben dort vor unsere Übernachtungshütte einen kleinen festen Käfig gezimmert.

Bild

Bild

Ich sollte erwähnen, dass wir handwerklich nicht gerade begabt sind und auch nur Holzreste hatten. Trotzdem hält alles, nur die Schlösser sind über den Winter verrostet und mussten ausgetauscht werden. Das Ding besteht eigentlich aus einem alten Gitterkäfig, den wir auf die Seite gedreht (erkennbar an der Tür), mit Holz verkleidet und eine große Tür zwecks Reinigung eingebaut haben. Innen ist eine Halbetage eingebaut, die Böden mit braunem PVC bezogen und natürlich Hängematte, Kuscheldecke und Näpfe.
Ich bin ein Mondenkind, geboren aus der Mutter Hekates Schoß.
Mein BlogMeine Facebook-Fanseite
Benutzeravatar
Annie-Petit
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 194
Registriert: 23.06.2010, 07:24
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Frettchenmutti » 07.06.2012, 18:30

Oha da hat Loki ja einen hübschen kleinen Palast :-)

Ganz ehrlich ich finde so etwas muss auch nicht immer wie vom Profi aussehen im Mittelalter konnten sich schließlich auch nicht viele ordentlich gesägte Holzbretter leisten/machen, da wurde auch genommen was man gekriegt hat, und für das Ärmere Volk wird es wohl für Tierkäfige sowieso eher restholz gewesen sein.

Bin jetzt übrigens in meiner Planung zum Frettchenkäfig auch weiter vorran geschritten, habe mir jetzt überlegt eine Art Wikingertruhe zu bauen, die vorne eine Gittertür hat die aus Rundhölzern und Dachlatten besteht. Diese Dachlatten wollte ich sobald die Kiste fertig ist gerne mit einem für die Wikinger/Kelten typischen Rankenmuster verzieren, in dem unter anderem auch "Marder" zu sehen sind.

Dazu wäre meine Frage kennt jemand von euch Darstellungen/Runensteine etc. von Mardern oder Iltisen aus dieser Zeit? Von den Wikingern kennt man schließlich eher Drachen, Pferde, Raben und Wölfe als typische Symboltiere, ich weis nicht ob auch Marder (vielleicht in Jagdszenen oä.) dargestellt wurden :undecided: wäre euch auf jeden Fall für Tips dankbar.

Lg

die Ratlose :gruebel:

Nadja :devil:
Was kümmert mich das Hügelgrab solang´ich Bier im Kübel hab!!!
(Archäologen Spruch :-) )

Lasset uns Gedöns kredenzen!

Mein neuer Blog jaaaaay:
http://tueddeln-as-de-wikingfru.blogspot.de/
Benutzeravatar
Frettchenmutti
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 350
Registriert: 19.03.2012, 10:58
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Frettchenmutti » 14.03.2013, 23:48

Sööö da ich dieses Thema jetzt schon vor Ewigkeiten eröffnet habe und es immer Leid war die Bilder von meiner Truhe auf die richtige Größe zu bringen hab ich mich da jetzt schnell durchgefuchst und mal ein Bild hoch geladen wo so ansatzweise zu sehen ist was wir da fabriziert haben.

Ich hoffe ich kann mich bald mal dazu durchringen ein paar genauere Ansichten der Truhe rein zu stellen aber fürs erste...

DA BILD

Falls ihr die Truhe sucht die steht im Zelt :devil:

Wie gesagt ist zwar klein, aber vielleicht vorstellbar :-)

Liebe Grüße,

Nadja
Was kümmert mich das Hügelgrab solang´ich Bier im Kübel hab!!!
(Archäologen Spruch :-) )

Lasset uns Gedöns kredenzen!

Mein neuer Blog jaaaaay:
http://tueddeln-as-de-wikingfru.blogspot.de/
Benutzeravatar
Frettchenmutti
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 350
Registriert: 19.03.2012, 10:58
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Lori-Kirsche » 28.05.2013, 08:53

Die Idee mit der Truhe ist der Hammer!

Bis jetzt habe ich immer einen Hasenkäfig für die Nacht gehabt der halt tagsüber mit decken und Fellen abgetarnt war.

Die Truhe muss man dann zumindest nicht abtarnen *freu*

Mein gehege ist voll im Eimer muss mir jetzt noch schnell was anderes einfallen lassen. Sind in zwei Wochen in D´dorf aufm Islandpferdemarkt und hab noch keine schöne neue Idee... :dizzy:
Bild
Benutzeravatar
Lori-Kirsche
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 16.03.2012, 18:27
Wohnort: Duisburg

VorherigeNächste

Zurück zu Dies & Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast