Bodenbelag im Zelt

Alles rund um das Nähen und den Bau von Zelten findest du hier.

Moderator: Moderatoren

Bodenbelag im Zelt

Beitragvon Beate » 22.01.2006, 15:58

Wir sind gerade in der Diskussion, was man im Zelt am besten als Bodenbelag nnimmt. Unser neues Zelt wird ja fürs Publikum einsehbar sein. :wacky:

Meine Partnerin träumt von einem Kuhfell. :dizzy:
Da habe ich Zweifel: ist das nicht übertrieben luxuriös für uns einfache Leute? Wer legte sich denn ein Kuhfell auf den Boden?
Und überhaupt, die Kühe waren damals doch viel kleiner. Gab es schon geflèckte Kühe? Fragen über Fragen... :gruebel:
Beate
 

Beitragvon Flinkhand » 22.01.2006, 16:29

Für einfache Leute würde ich auf jeglichen Bodenbelag verzichten. Das Einzige, was vielleicht noch ok wäre, ist Stroh.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon David » 22.01.2006, 17:11

... da würde ich mich Flinkhand anschließen...
Ein Zelt an sich stellt ja schon einen gewissen Wert dar.

Im Zweifel, wenns denn unbedingt sein soll, Stroh...


David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon Ulfhednar » 22.01.2006, 17:41

Einfache Leut hätten wohl kein Zelt :biggrin:

Stroh klingt gut, würd ich auch sagen.
Ulfhednar
 

Beitragvon Beate » 22.01.2006, 17:57

Ulfhednar hat geschrieben:Einfache Leut hätten wohl kein Zelt :biggrin:


Jaja... aber wir brauchen nun mal ein "Hausersatz". Wir schlafen ja schon auf dem Boden, irgendwann ist auch mal Schluss mit der Genügsamkeit.

Ulfhednar hat geschrieben:
Stroh klingt gut, würd ich auch sagen.

Soviel Stroh wie wir jetzt schon brauchen... :wacky: die Strohsäcke wollen ja auch noch befüllt werden. Mal sehen, ob das klappt.
Wenn es trocken ist, ist das ja egal, da kann der Boden so bleiben, wie er ist. Aber bei 3 Tagen Dauerregen und einer Schlammwüste... *hmmpf*
Beate
 

Beitragvon Anke zu Stemberg » 22.01.2006, 18:14

Also wir fahren mit unseren 12 großen Schaffellen ganz gut ;-) unten drunter befindet sich eine Gewebeplane (Hält die meiste Feuchtigkeit ab) und BW-Decken. Da drauf dann die Felle... Hmmm, ist das kuschelig ;-) - Allerdings schlafen wir auch auf getarnten Feldbetten ;-)
Anke zu Stemberg
 

Beitragvon David » 22.01.2006, 18:43

Früher hatte ich immer zusätzlich zur Strohsackmatratze noch etwas Stroh ins Zelt gestreut, mittlerweile habe ich keine Lust mehr darauf, das Zeugs aus allen Kisten und Klamotten zu fummeln. Leider ist das moderne Stroh nja nur noch "Häckselware"... hat haptisch und optisch leider nichts mehr mit dem mittelalterlichen Stroh zu tun...

Mir reicht eine gut gefüllte Stohmatratze völlig aus.

David

@ Anke: Schön das du einen großen Sohn meiner geliebten, alten Geburts- und Heimatstadt zitierst... :biggrin:
Zuletzt geändert von David am 22.01.2006, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon Xia » 22.01.2006, 18:45

Bodenbelag?

Für den höheren Stand eventuell orientalische Teppiche?

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon Ulfhednar » 22.01.2006, 19:11

Offengestanden würd ich da auf den ärmlichen Bauern verzichten, es gab auch im MA wohlhabende Landleut.

Was ich supergemütlich finde ist

Eine versteckte o.g. Plane drunter (klar gegen Bodenfeuchtec und daß Du im Falle eines überaschenden Sintflutregens ein Paar Sekunden mehr Zeit hast das daraufliegende ins Trokene zu Bringen)
Da drauf einen schonen einfarbigen dicken Berber o.ä. gibts zur zeit bei IKEA 1,40m x 2m ca4 cm dick echt kuschlig zum Morgens drauftreten.

oder nen anderen Gewebten Teppich mit passendem Muster.
Wenn Dir das zu un "A" ist, weis i net wie du den Teppich tarnen kannst ? vieleicht mit diesen Volkstümlichen Knüpfteppichen, seit wann sind die Bekannt ?

Schafsfelle sind super, aber währen mir zu Schde zum drauftreten, sind aber bestimmt eine "A" alternative, weil es die sicher schon gab :-)

Bei sovielen Schafsfellen könnte man glatt ein bisschen Neidisch werden ;-)
Ulfhednar
 

Beitragvon David » 22.01.2006, 19:31

Ich denke, Bauern, egal welchen Vermögensstandes, werden nicht (im Sinne von nie) in Zelten geschlafen haben...
Zelte sind im Rahmen der meisten (nicht allen) Darstellungen eh unwarscheinlich, und von daher immer ein Kompromiß. Wer gern auf historische Genauigkeit achtet, sollte diesen, zugegeben oft unvermeidbaren, Kompromiß nicht noch ausreizen...
Also belegbare Zeltformen, Materialien, etc.

Wer mehr auf "Ambiente" steht, kann sich es richtig gemütlich machen. Hat auch was...

Achja, Schafe wurden wohl eher geschoren, und aus der Wolle Tuch gefertigt.

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Nächste

Zurück zu Zeltbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron