Zeltbau - An was baut ihr gerade?

Alles rund um das Nähen und den Bau von Zelten findest du hier.

Moderator: Moderatoren

Zeltbau - An was baut ihr gerade?

Beitragvon Peter » 20.02.2006, 21:00

Hallo

neben den Zahlreichen Themen "Was Stickt/Webt/Näht ihr gerade" möchte ich doch mal das Thema - An was baut ihr gerade aufmachen..

ich für meinen Teil versuche mich an einem 12 Seitigen Speichenradzelt. Allerdings vollkommen un-A aus Baumwoll (Köper) Plane, vernäht mit vollkommen un-A Rasant. Ich will es ja hauptsächlich für LARP verwenden - und das Erste soll halten :biggrin:

Technische Daten:
Seitenlänge am Boden: 90cm
Seitenlänge an der Dachkante: 60cm
Höhe Dachkante: 200cm
Höhe Spitze: c.a. 350cm
Durchmesser Boden: 347cm
Durchmesser Dachkante: 231cm

Ich habe auch schon jemand gefunden der mit eine Zeltspitze aus Kupferblech macht - Ich habe einen etwas zu großen Umfang im Mittelloch.

Mir ist aber im Moment der Stoff ausgegangen - Die Seitenteile sind komplett zugeschnitten (aber noch nicht vernäht) und vom Dach sind 8 von 12 Teilen bereits vernäht.

Ich hoffe, dass der Stoff Anfang der nächsten Woche kommt - Dann habe ich wieder zeit zum Weitermachen.

Bilder

Bild
Zeltstoff
Bild
2/3 vom Dach
Bild
nochmal das Dach


Also drückt mir die Daumen :)
und vieleicht habt ihr auch noch den einen oder anderen guten Rat!

grüße
Peter

[mod="Melnibone"]Titel erweitert - lässt sich so besser suchen ...[/mod]
Peter
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 103
Registriert: 23.12.2005, 18:07
Wohnort: Bermatingen (Bodenseekreis)

Beitragvon Sturmkuchen » 28.11.2006, 12:31

Hallo Peter,
bin zwar ein paar Monate zu spät dran mit der Antwort :wacky:, aber da du einer der ersten bist - nee, der erste-, den ich kennenlerne, der sich an eine eigene Speichenradkonstruktion getraut hat, bin ich auf deine Erfahrungswerte gespannt.

Ich plane für nächstes Jahr ebenfalls ein Speichenrad nach Vorbild von www.greydragon.org . Den Stoff hole ich von Stoff am Stück; die Erweiterung zu meinem Wicki habe ich auch aus diesem Material gebaut und bin mächtig positiv überrascht.

Das Aussehen deiner Werkstatt kommt mir übrigens irgendwie bekannt vor :biggrin:

Liebe Grüße
Sturmkuchen
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Beitragvon André » 28.11.2006, 13:36

Ich reihe mich dann mal in die Reihe der Zelt-Nähenden ein. 10-Seiten-Kegel, schweres Leinen natur, von Hand vernäht.
André
 

Beitragvon Sturmkuchen » 28.11.2006, 13:49

Da hast du dir was vorgenommen!

Was mir beim Handnähen - z.B. von Leder - immer passiert ist, dass der Faden am Nadelöhr ausfranst und reißt. Kennst du da einen Trick?!
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Beitragvon Steve » 28.11.2006, 14:46

Dann hast Du die Löcher nicht groß genug vorgestochen oder alle auf einmal und sie haben sich schon wieder zusammengezogen! :idea:

Ich stech´stets nur 3 -5 Löcher, nähe diese und stech´dann wieder, ...

Freu´mich schon drauf, ein Zelt für mein jungpaläolithisches Freilandlager aus Rentierfellen zusammenzunähen! :dizzy:
Steve
 

Beitragvon Sturmkuchen » 28.11.2006, 14:58

Ganz ehrlich: Ich habe noch nie Löcher vorgestochen :blush: , da ich mich darauf verlassen habe, dass die extra als Ledernadel bezeichnete Nadel auch so ihre Dienste tut.
Wie es der Zufall will, habe ich vor Jahren mal so einen Vorstecher (Ahle?!?) erstanden.

Dann auf ein Neues.

(Meinen eher Fantasy-lastigen Mantel nähe ich übrigens wahnsinnigerweise mit Lochzange und geschnittenen Lederschnüren. Geht erstaunlich schnell - ohne Sehnenscheidenentzündung, wie beim letzten Mantel ...)
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Beitragvon André » 28.11.2006, 15:43

Also, beim Zelt steche ich auch jedes Loch einzeln vor. Und immer schön den Faden wachsen...
André
 

Beitragvon Steve » 28.11.2006, 17:06

:wideeyed:

Leder sollte immer vorgestochen werden! :idea: Sonst brichst Du unter Umständen nicht nur der Nadel, sondern auch Dir einen ab!

Ich habe meine paläolithische Hirsch- und Rentierlederausstattung "just for fun" ( :wacky: ) mit knöchernem Pfriem vorgestochen und mit knöcherner Nadel (und Sehne) genäht.

Ohne Vorlochen wär´s gar nicht gegangen - mit hat´s noch 3 Nadeln gebraucht!

Für mein Zelt werde ich um die 14 - 16 Felle benötigen! :buhaeh:
Steve
 

Beitragvon André » 28.11.2006, 17:28

Und beim Leinenzelt hat's noch einen anderen Grund: Mit den meisten Nadeln zerschneidet man das Garn, während man bei einer (Rund-)Ahle einfach die vorhandenen Zwischenräume aufweitet. Ergo mehr Stabilität.
André
 

Beitragvon Sturmkuchen » 29.11.2006, 08:01

Vielen Dank für die Tipps!!
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Nächste

Zurück zu Zeltbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron