Zelt imprägnieren

Alles rund um das Nähen und den Bau von Zelten findest du hier.

Moderator: Moderatoren

Zelt imprägnieren

Beitragvon Sophie von Mandelsloh » 31.03.2005, 22:38

Huhu!
Wir wollen gerade unser Zelt wetterfest machen und sind noch am Überlegen, welche Methode am Besten geeignet ist.
Es sollte auch relativ umweltverträglich sein, also ich habe jedenfalls keine Lust mich mit zig Dosen bewaffnet am Zelt zuschaffen zu machen (getan haben sollte...?!?)
Hat schon mal jemand sein Zelt "ausgeräuchert"?
Oder mit Essigsaurer Tonerde sein Glück versucht?
Bin über jeden Tipp dankbar!


Die Sophie
Benutzeravatar
Sophie von Mandelsloh
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 45
Registriert: 05.01.2006, 10:00
Wohnort: Schloß Ricklingen

Beitragvon steffi241 » 01.04.2005, 05:12

Hallo Sophie,

also wir imprägnieren unser Zelt mit Wachs, das funktioniert folgendermaßen:

man stellt eine Glutschale ins Zelt (alle Eingänge auf) und macht ein Feuer mit Holzkohle. Wenn die Kohle gut durchgeglüht ist (es darf auf gar keinen Fall mehr eine offene Flamme sein) nimmt man Teelichter aus denen man vorher die Dochte entfernt hat und wirft sie in die Glut. Dann alle Eingänge zu machen aber schnell denn das qualmt ziemlich. Und räuchern lassen.

Ab und zu Teelichter nachlegen aber vorsicht viel Rauch!

Also es sollten mindestens 20 -30 sein, ich übertreibe immmer mit ca. 60, ich habs aber auch gern trocken

Und keine Sorge, wenn die Glut schön durchgeglüht war bleibt kein Wachsrückstand in der Schale zurück!

Der Wachs verdampft schön und das Zelt ist dicht!

Liebe Grüße!
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon N.R.U. » 01.04.2005, 18:07

Sabine
Hallo Steffi,

das haben wir auch mal gemacht, aber anschließend war das Zelt zwar dicht, aber auch innen kohlrabenschwarz (wir übrigens nach dem Abbau auch).
Wir sind dann wieder auf Imprägnierlösung umgeschwenkt und schrubben diese Lösung aussen und innen auf die Zeltplane. Von Spray halte ich auch nicht viel. Einmal wegen der Umwelt, zum anderen dringt das Zeug oft genug nicht tief genug ins Gewebe oder der Wind trägt zu viel davon weg.....

Wird Euer Zelt innen nicht schwarz? Dann wäre das ja eine Alternative (wobei ich immer vor offenem Feuer in einem Zelt Angst habe, da einem bei uns schon ein Zelt abgefackelt ist!).....

Liebe Grüße
Sabine
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon spinntantchen » 01.04.2005, 18:54

Huhu,

falls Du Pfadfinder in Deinem Bekanntenkreis hast, frag mal bei denen nach, die können Dir bestimmt ganz viele Tipps geben, weil die doch ihre Kohten auch irgendwie dichtkriegen möchten.
Wobei es bei denen nicht so sehr auffallen würde, wenn dabei der Stoff schwarz wird, weil die Teile meist von sich aus schwarz sind

Aber irgendwo (ist nur die Frage wo) hatte ich mal eine sehr schöne Anleitung zum Imprägnieren mit Essigsaurer Tonerde gefunden ... (ich weiß nicht, ob's das hier in D auch gibt, aber in England oder so gibt's Essigsaure Tonerde in Tablettenformat, die muss man nur in's entsprechende Spülfach der Waschmaschine tun (vorausgesetzt, die Zeltbahnen sind einzeln so klein, dass sie dorthinein passen).

Was das Mischungsverhältnis für die Behandlung angeht, hat da jeder so sein eigenes "Rezept" bzw. verhältnis. Manche legen ihren Kram darin ein Weilchen ein, andere tragen das Zeug mit 'nem Schwamm auf ...

mhhh ... ob man Zeltbahnen auch lohen könnte, wie man es früher mit den Naturfasersegeln auf Arbeitsschiffen gemacht hat? Das diente aber dann mehr zur bessern Haltbarkeit (Verrottungsfestigkeit) und das Zeug was dazu verwendet wurde, waren sehr sehr eigenartige gekochte Mischungen mit Holzteer, Talg und allem möglichen Kram ...

tschau DAGO
Benutzeravatar
spinntantchen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 166
Registriert: 24.12.2005, 23:30
Wohnort: Flensburg

Beitragvon N.R.U. » 01.04.2005, 19:45

Sabine
Essigsaure Tonerde in Tablettenform....das wär's ja...geht bei uns leider nicht, da die Zelte nicht in die Waschmaschine passen.....aber unser Remter (=Versammlungsdach)! Falls Du da also nähere Info's hättest , wäre ich Dir sehr verknüpft, Dago *mistdersmilesmitdemBlumStraußistweg*.....dann eben den:

Wir benutzen ansonsten übermorgen den Schrubber und den Schwamm....das Wetter ist gut, die Saison beginnt und Carpe diem!

Liebe Grüße
Sabine, die hoffentlich im diesen Jahr kein tropfendes Zeltdach hat...
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon steffi241 » 01.04.2005, 20:09

Hallo,

@Sabine: echt???

Das ist bei uns noch nie passiert. Es qualmt zwar wie verrückt, aber der Rauch ist schneeweiß.

Unsere Kleidung hat danach nach Wachs gest....., wie verrückt, aber nur einmal, bei Auf- und Abbau hat die Kleidung dann nicht mehr gerochen. Aber das Zelt riecht auf der ersten Fahrt der Saison immer etwas, das ist aber nach dem ersten Wochenende dann vorbei!

Also wichtig ist die Kohle darf keine Flamme mehr haben sonst verbrennt der Wachs und das gibt sicher Rus könnt ich mir vorstellen, und die Teelichter werf ich immer erst so 30 auf einmal und dann so ne halbe Stunde später nochmal 20-30 je nach Glut!

Bei uns ist das immer gut gegangen bis jetzt!

Mit der Imprägnierlösung haben wir auch schon gearbeitet, die funktioniert gut, wir hatten bloß das Problem, dass wir nicht richtig an den First des Zeltes rankamen und es da immer ein wenig undicht war, deshalb haben wir das dann irgendwann mit Wachs gemacht.

Grüße Steffi!
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon N.R.U. » 01.04.2005, 21:42

Sabine
Hallo Steffi,

das werde ich also mal weiterreichen!!!!!
Imprägnieren steht gerade gaaaaaanz hoch im Kurs!!! Vielleicht versuchen wir es morgen schon....muss noch "meine Herren" überzeugen. Teelichter habe ich zum Glück - genug......100-200...Glutschale? *iärrks*.. mal gucken...

..die Kohle darf keine Flamme mehr haben...aha....da liegt wohl der Fuchs begraben.....das war wohl der Fehler.....

Erstmal danke schön für die Tipps!!!!!

Freue mich
mal gucken, was die anderen sagen!

Sabine
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Gaby » 03.04.2005, 21:00

Hallo Bini,

na, habt ihr euer Zelt imprägnieren können? Die Sache mit den Teelichtern hört sich wirklich interessant an. Vielleicht sollten wir vor der ersten Veranstaltung ein Imprägnier-WE einlegen, was meinst du? Oder, wenn es ok ist, imprägnieren wir "unser" Zelt hier. Wäre das ok?

Liebe Grüße
Gaby


Im Gestern suchen
um das Heute zu begreifen
und damit das Morgen zu gestalten

www.kerpener-spinnstube.de
Benutzeravatar
Gaby
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 498
Registriert: 24.12.2005, 11:46
Wohnort: Kerpen/Rheinland

Beitragvon N.R.U. » 04.04.2005, 09:39

Alheydis hat geschrieben:Und wenn Ihr noch Teelichter braucht (schonmaldie3000stückausdemkellerholend)
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon David » 04.04.2005, 10:00

....um Himmels Willen! Na ein Glück das ich mein Zelt nicht impragnieren muß, das dichtet sich selber ab

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Nächste

Zurück zu Zeltbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast