Kennt jemand diese Gabeln?

Ein recht umfassendes Thema vom Korbflechten über Filet-Netzen. Da aber alles im weitesten Sinn Flechtwerk ist, wird auch all dies hier vertreten sein.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Rigana » 23.10.2005, 14:58

Nur nochmal kurz zurück zum Gabelhäkeln: ich hab die Technik grad in einem ollen Handarbeitsbuch entdeckt, dass ich kürzlich auf dem Flohmarkt erstanden hab (*yeah*).
Es ist wirklich etwas völlig anderes. Das Ergebnis ist nämlich keine Schnur, sondern eine Kette mit langen Fransen. Wozu das gut ist, hab ich aber nicht herausgefunden

Liebe Grüße,
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3671
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Hîdril » 24.10.2005, 15:04

Rigana, das kann ich dir sagen. Diese Fransen oder besser: Schlaufen, werden zusammengehäkelt. Je nach dem, wie viele Schlaufen man so zusammennimmt, ergibt das dann auch wieder ein Muster.

Ach so, ich meinte, immer die Schlaufen von zwei Bändern. So kann man dann Decken oder Kissenbezüge und so herstellen. Über die Schönheit dieser Produkte kann man sicher streiten
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon h13geibel » 04.11.2005, 09:34

Hier auch mal ein Bild von so einem Teil aus Knochen
BoneHorn

Sowie eine genaue Fotoanleitung und Diverse Formen zur Anregung
guide

Hab in Heimbach dieses Teil (aus Holz) in "Aktion" gesehen, war mal wieder überrascht was es nicht alles gibt
Benutzeravatar
h13geibel
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.03.2006, 12:19
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon alina » 20.11.2005, 07:27

Hallo!

Hat sich inzwischen jemand an diesen Gabeln ausprobiert? Bzw. selbst eine Gabel hergestellt?

Viele Grüße,
Alina.
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Beitragvon Hîdril » 20.11.2005, 22:59

Ich habe, als ich in meiner Stricknadeltasche gewühlt habe, weil ich eigentlich die Sockenstricknadeln gesucht habe, die Gabel für die Gabelhäkelei von meiner Oma gefunden. Mit der werde ich bei GElegenheit das mal nach den Anleitungen ausprobieren.

Über Ergebnisse werde ich dann hier berichten.

Aber erst mal stricke ich die Socken zu Ende.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon h13geibel » 21.11.2005, 09:40

Habe versucht mit ener einfachen Astgabel zu 'lieseln', aber es stellte sich schnell heraus das dies recht umständlich ist, da das Band aufgrund der doch recht starken V-Form der astgabel immer wieder runterrustcht.

Aber klappt prinzipiell auch... kam halt ein, im Querschnitt, quadratisches Band heraus, so wie es sein sollte.

Aber irgendwie find ich das ganze zu mühselig,.... dann doch lieber Fingerloop wenn es eine dünne schnur sein soll.
Benutzeravatar
h13geibel
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.03.2006, 12:19
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Adele » 23.11.2005, 13:59

Ich hatte mal zwischen meinen Holzkochlöffeln eine Holzgabel, da habe ich einfach den mittleren Zinken rausgesägt, das tuts erst mal. Die Dinger gibts für wenig Euro im Haushaltswarenhandel.
Adele vom Werder
Benutzeravatar
Adele
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 185
Registriert: 31.12.2005, 10:08
Wohnort: Birkenwerder

Beitragvon dragon » 08.05.2006, 09:30

soweit ich weiß heißen die Dinger Strickgabeln. In einer alten Handarbeitszeitung von mir war da mal ein Bericht drin, mal schauen, ob ich die noch finde. Im Waldorfschulenbereich scheinen die wohl sehr beliebt zu sein. Ich habe diese deutsche Anleitung ausgegraben: http://handarbeitsforen.de/thread.php?threadid=8531
Eigentlich sollte man sowas aus Holz leicht doch selber bauen können..Hm..
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 441
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Trinao » 13.06.2006, 20:53

moin moin

mit der gabel häkeln bzw. stricken heißt meines wissens nach ansonsten gimpenhäkelei, hab so einen uralten reprint von der mizi donner, da wurde allerhand drin beschrieben, auch sprengarbeiten (goldstickerei) und auch tambourierarbeiten (sticken mit der speziellen kettenstichnadel).

LG!
Lisa
Glen, a tiro nin, annon nin bel cen!
Trinao
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 201
Registriert: 28.12.2005, 10:46
Wohnort: Neviges

Kennt jemand diese Gabeln

Beitragvon daswollschaf » 14.06.2006, 21:46

Hallo
diese Gabeln in einfacher Form, gefertigt aus verschiedenen Hölzern, nennt man auch Strickgabel.
Die Art und Weise der handhabung ist einfach:
Gelegt um die zwei Zinken wird eine 8 und darüber nochmals eine Acht
Dann wird der linke untere Faden über die Zinke nach oben gelegt und dasselbe wird mit dem rechten Faden vollzogen. Nun muß eine neue 8 gelegt werden und die Prozedur beginnt von Neuem
Dieverse Bezugsquellen gibt es für verschiedene Ausführungen
Das Wollschaf
natürlich & kreativ
www.das-wollschaf.de
In der Gsse 14
66482 Zweibrücken
Benutzeravatar
daswollschaf
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 39
Registriert: 18.03.2006, 19:14
Wohnort: Zweibrücken

VorherigeNächste

Zurück zu Flechten, Knüpfen, Netzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast