Bunte Bänder handgewebt

Moderator: Moderatoren

Bunte Bänder handgewebt

Beitragvon Xia » 30.12.2005, 11:52

Flinkhand
Erstellt am 06.03.2004 - 08:31

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo zusammen,

ich habe da auch noch ein Büchlein über das Kammweben (und ein bißchen Brettchenweben ist auch drin):

"Bunte Bänder handgewebt"
von Elfriede Rottenbacher
Leopold Stocker Verlag
ISBN 3-7020-0925-6
Preis: ich glaube 10 Euro (gibt's bei Amazon)

Zum Inhalt:
Sehr detaillierte Anleitung zum Kammweben, Schären usw. mit ein paar Mustern zum Nacharbeiten. In "Hausfrauenmanier" sehr verständlich erklärt und für Anfänger prima geeignet.

Ìn zweiten Teil geht es ums Brettchenweben. Diesen Teil finde ich allgemein ganz gut, die Mustervorschläge sind aber ziemlich einfach gehalten und beinhalten keine Augenöffner.

Schön auch der der Teil über den Werdegang der Weberei mit ein paar Abbildungen von historischen Funden.

Für 10,- Euro ein nettes Büchlein. Wer mit dem Kammweben beginnen möchte, findet hier viel Hilfe.

Viele liebe Grüße,














mona
Erstellt am 16.10.2004 - 17:37

--------------------------------------------------------------------------------


Hmhm, also ich habe dieses Buch auch schon eine Weile, und muss sagen, der Teil in dem es ums Brettchenweben geht, ist sehr mager gehalten. Auch die Bänder, die als vorschläge gegeben sind, strotzen vor Webfehlern. Fürs Brettchenweben ist es denke ich nciht geeignet.
Fürs Kammweben allerdings finde ich es gut, auch wenn mir ein Paar Sachen fehlen, wie zB. Erklärungen zu typischen Fehlern, etc.

Für den Preis ist es allerdings ok, da man doch die Grundzüge des Kammwebens erlernen und auch einige Muster nacharbeiten kann.















Rigana
Erstellt am 17.10.2004 - 13:37

--------------------------------------------------------------------------------


Muss ich zustimmen. 10 Euro sind angemessen für das Buch, mehr nicht.
Fürs Kammweben ist das Buch gut, den Brettchenwebteil übergeht man bis auf den geschichtlichen Abriss besser. Die abgebildeten Bänder haben vom Muster und von der Gleichmäßigkeit gerade mal Anfängerniveau (will jetzt keine Anfänger oder Fortgeschrittenen beleidigen ). Ebenso finde ich, dass man bei modernen Publikationen beachten sollte, kein Geschlecht zu vernachlässigen. Rottenbacher spricht so selbstverständlich von der WeberIN, als ob es keine webenden und webinteressierten Männer gäbe. Dann doch lieber ohne Anhänge vom Weber sprechen.

Für mich ist das Buch gut fürs Kammweben und ansonsten zur Vervollständigung meiner Schriftensammlung zum Brettchenweben.

Liebe Grüße,
Rigana
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Zurück zu Brettchenweben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast