Brettchenweben für blutige Anfänger?

Moderator: Moderatoren

Brettchenweben für blutige Anfänger?

Beitragvon Xia » 30.12.2005, 12:36

Jolande
Erstellt am 08.07.2005 - 07:08

--------------------------------------------------------------------------------


Einen wunderschönen guten Morgen!

Ich weiß, es ist eine recht ungünstige Zeit - aber ich wollte in der Mittagspause in die Bücherei und dachte, ich frag mal nach, ob jemand ein gutes Buch über Brettchenweberei kennt, das geeignet ist für jemanden, der von Tuten und Blasen in der Beziehung absolut 0 Plan hat?

Und wenns nicht heute klappt, dann geht ich halt nächste Woche nochmal in die Bücherei, die liegt direkt um die Ecke (und ist ausgezeichnet sortiert).












Fiana
Erstellt am 08.07.2005 - 09:51

--------------------------------------------------------------------------------


Hm, ich würde sagen bei deutschen, älteren Büchern nimmt sich das nicht viel. Schau einfach was du kriegen kannst oder nimm einfach www.flinkhand.de, da ist die Anleitung wenigstens vollständig. Ich hab auch schon Bücher gesehen, die auf S- und Z-Schärung gar nicht eingehen. Lernen musst du am Anfang eigentlich nur den Aufzug.

Solltet ihr eine gut sorierte Bücherei haben: den Collingwood würde ich einem Anfänger nicht empfehlen, das Buch ist zwar sehr gut, aber nicht geeignet um die Grundlagen zu lernen. Und die Meinungen zur "Experimentellen Archäologie" kannst du an anderer Stelle nachlesen.

Ich denke, du wirst Glück haben, wenn du zu so einem exotischen Thema wie Brettchenweben überhaupt ein Buch findest.

Viele Grüße
Fiana











Babette
Erstellt am 08.07.2005 - 09:58

--------------------------------------------------------------------------------


Ich halte dieses fuer das beste:
Zauber des Brettchenwebens von Ottfried Staudigel














Alrune
Erstellt am 08.07.2005 - 10:01

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo Jolande,

wenn es ein Buch sein soll, kann ich aus eigener Erfahrung das Buch von Staudigel empfehlen (genauere Infos im gleichen gleichen Bereich unter "Staudigel".
Als ich angefangen habe, habe ich das Buch gekauft und mir fest vorgenommen, einen Kurs zu besuchen. Für den Kurs fand ich nie die Zeit, aber ich fand das Buch so verständlich, daß ich glaube, daß meine Bänder gar nicht so schlecht sind.

Viel Spaß
Carmen











Jolande
Erstellt am 08.07.2005 - 11:02

--------------------------------------------------------------------------------


Danke Ihr Drei

Das einzige Buch, das es in der Bücherei gibt, ist das von Charlotte Lenz: Brettchenweben von 1976. Aber ich denke mal, die Technik hat sich über Jahrhunderte wahrscheinlich nicht geändert, da wird sich in knapp 30 Jahren auch nicht viel getan haben

Kennt das zufällig jemand?

Wie gesagt: Ich möchte es einfach nur ausprobieren, und mit dem Ausdrucken der Anleitungen hier tu ich mich recht schwer oder besser gesagt unser System.















Jolande
Erstellt am 08.07.2005 - 13:36

--------------------------------------------------------------------------------


So, das oben erwähnte Buch hab ich bekommen und ein anderes dazu - iich werd mir das mal zu Gemüte führen und in den nächsten Tagen berichten, ob sich die Suche gelohnt hat















Hidril

Erstellt am 09.07.2005 - 01:11

--------------------------------------------------------------------------------


Jolande, guck doch mal ins Zeughaus, da wird ein Buch angeboten. Vielleicht wäre das was für dich.












Arina
Erstellt am 25.10.2005 - 18:52

--------------------------------------------------------------------------------


Das bcuh von Frau lenz habe ich jetzt auch aus der Ubib ausgeliehen... Naja, nicht schlecht aber auch nicht so doll... vor allen dingen macht die frau alles anders als Flinkhand, ich war ja so verwirrt...
Brettchen sind wie folgt beschriftet:
12
34
Dann ist Brettchen mit der höchsten Nr ganz rechts außen, überhaup alle beschrifteten seiten nach rechts... geschärt wird "links" und "rechts" für Anfänger recht verständlich,wenn man flinkhand kennt sehr schwierig
Hab aber trotzdem ein kleines band gewebt, sieht anders aus als auf dem Bild im Buch, das Muster erschien quasi auf der Rückseite (unten) aber sonst...
LG
Julia













Rigana
Erstellt am 28.11.2005 - 13:05

--------------------------------------------------------------------------------


sorry, hab das überlesen...

Das Buch von Charlotte Lenz kenne ich noch gar nicht. Ist da mehr drin als eine Anleitung? Falls ja, dann werde ich auch mal in meiner Bücherei Ausschau halten...

Diese Brettchen-Nummerierung ist völlig falsch in dem Buch. Entweder man beschriftet mit oder gegen den Uhrzeigersinn, aber nicht zeilenweise von links nach rechts

Naja... zur Schärung und Beschriftung gibts ja schon einiges hier zu lesen.

Liebe Grüße,
Rigana
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon Arina » 25.02.2006, 22:32

Ups, sorry Rigana, hab das heir grad erst gelesen...
Was meinst du mit "mehr drin als eine Anleitung"? Es werden verschiedene Bände vorgestellt, aber das nachweben ist halt schwierig (vielleicht bin ich dafür auch schon zuviel "Flinkhand-gepolt"). Auch Schriften und Muster werden beschrieben, mir fällt grad der ausdruck dafür nicht ein. Körper? Keine Ahnung! Hab das Buch hier, kann dir also auch mal nährere Auskünfte geben, dann bitte PM an mich!
LG
Julia
Arina
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 159
Registriert: 02.01.2006, 11:04


Zurück zu Brettchenweben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast