Damast? Brokat? Webpelz? Jacquard?

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Damast? Brokat? Webpelz? Jacquard?

Beitragvon N.R.U. » 26.12.2005, 21:31

Sky1972 hat geschrieben:... Erstellt am 11.05.2005 - 16:48

Hallo miteinander!

Beim stöbern nach Info bin ich darauf gestoßen, das Damast im MA verwendet wurde.
Ich versuche mich im Nähen eines Gewandes um 1300 + - , dazu ist zu sagen, eigendlich kann ich garnicht nähen, macht aber Spass, vorallem meinem Freund, der es sich anschaut, wenn ich anprobiere ...
Zurück zum Damast, das war, nehm ich an, Seide, oder??
Ich war schon dabei, Omas Tischdecken zu mopsen, die sind allerdings aus Baumwolle.
Es gibt Damast Bettwäsche, Jacquard Satin Gewebe, das ist auch Baumwolle, kann man nicht nehmen, oder??
Ach menno, ich hab so eine schöne, dunkelrote Cotte aus Seide, jetzt weiß ich nicht, was drüber... Soll Höllenfenster werden. Einfacher Wollstoff? Brokat? Doch Leinen? Füttert ihr mit Webpelz oder echten Fellen? Eichhörnchen ist schwer zu erwischen
Vielen Dank schonmal für Tipps!!
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Xia » 13.04.2006, 12:58

Erstellt am 11.05.2005 - 20:58
Hallo Sky,

Seidendamast ist seeeeehhhhhr teuer und wahnsinnig schwer zu bekommen, drausen, im Handel so gut wie gar nicht. Und auch "A"-Brokat, sprich aus Seide, dafür zahlst Du Dich dumm und dämlich. Auch nicht zu bekommen. Leinen war zwar teurer als Wolle aber für eine (so wie ich das verstanden habe) Adelsgewandung als Oberstoff auf einer seidenen Cotte absolut nicht brauchbar. Entweder nimmst Du dünnes, feines Wolltuch, Leinen- bzw. Wollbrokat oder nochmal Seide. Aber bitte keine Wildseide sondern ganz fein gewebte Seide. Welche Art Fell Du verwenden kannst, hängt von Deinem dargestellten Stand ab. Zur Garnierung kannst Du das Kleid mit Edelsteinen und Süsswasserperlen besticken.

Aber nimm bitte kein echtes Fell!! Kein Tier kann was dafür, wenn ihnen buchstäblich das Fell über die Ohren gezogen wird!!!

Internetshops für dünne Wolle, die man färben kann sind zum Beispiel Naturtuche oder Anita Pavani. Letztere hat auch andere wertvolle Stoffe im Sortiment (z. B. Pfauenseide)

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon Beate » 13.04.2006, 12:59

Erstellt am 12.05.2005 - 06:15

Xiabeau hat geschrieben:Aber nimm bitte kein echtes Fell!! Kein Tier kann was dafür, wenn ihnen buchstäblich das Fell über die Ohren gezogen wird!!!



@Xia: ich geh davon aus, dass du dann auch kein Schaffsfell auf deinem Lager liegen hast?

Zum Thema echte Felle kann man stehen wie man will, aber ich meine, wenn du kein echtes Fell nehmen willst, dann lass es lieber ganz weg.

"Plastikfell" an einem Gewand aus Wolle finde ich "bääh". Dann kannst du das Kleid ja gleich aus "Polytierchen" machen.
Beate
 

Beitragvon N.R.U. » 13.04.2006, 13:00

Sky1972 hat geschrieben:... Erstellt am 12.05.2005 - 08:34

Hallo!

Ja, erstmal zum Fell: Ich bin ja grundsätzlich gegen Pelzmäntel von Tieren, die abartig gezüchtet werden oder grausam geschlachtet.
Ich hab allerdings auch Lederjacken und Schuhe und werde mir auch mal Lammfell kaufen, sonst müßte ich auf der Stelle Vegetarier werden. Dennoch würde ich mir, denke ich, einen Winterumhang mit Wollplüsch füttern oder ein Pelzimitat verwenden, wenn es echt aussieht.

@ Xia: Die Seiten hab ich schon abgespeichert gehabt, da ich aber keine Ahnung von Stoff hab, weiß ich ja auch nicht, was ich suchen soll...
Also, es gibt auch Wollbrokat? Das ist ein guter Tip! Was ist denn der Unterschied zwische Wildseide und normaler Seide?

LG Sylvia
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Trinao » 13.04.2006, 13:01

Erstellt am 12.05.2005 - 10:08
moin!

es gibt hochqualitative Webpelze, dass mann es kaum von einem echten unterscheiden kann (die Griffprobe und Gegenstrich verräts natürlich). das material ist allerdings dann auch tierisch teuer, so bei 40euro der meter ist schon gut, aber den preisen sind nach oben keine grenzen gesetzt.

und was die echten pelze angeht, so geht doch zum gerber "eures vertrauenes". tiere, die in unseren regionen zur nahrungszubereitung geschlachtet werden, haben häufig ein schönes fell (spreche d insbesondere von Kanin), da fände ich es eine schande, wenn man dieses dann als wertlos wegschmeißen würde. ich halte es dann wie die indianer, dass man durch das feingegerbte fell, im andenken das tier in gewisser weise noch zu ehren vermag.

und wie auch schon mein vorredner sagte, wir tragen ja schließelich alle lederschuhe, und immerhin werden tiere auch zur gewinnung von wichtigen medikamenten heran gezogen.

zur seidengewinnung werden ansonstten auch arme, unschuldige raupen in ihren kokons in kochendem wasser abgetötet...

so, ich hoffe, ich habe nicht zuviel abgeschweift... das thema echt oder nicht echt, kommt genauso oft vor wie "A" oder nicht "A", und letzten endes ist es die persönliche entscheidung, ob man echt oder nicht echt verwenden will.



LG!
Lisa
Glen, a tiro nin, annon nin bel cen!
Trinao
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 201
Registriert: 28.12.2005, 10:46
Wohnort: Neviges

Beitragvon David » 13.04.2006, 13:02

Erstellt am 12.05.2005 - 10:41

Hallo,

auch ich bin der Meinung das, wer ein Pelzgegner ist (und das ist mir durchaus sympathisch) auf die Verwendung von Pelzen innerhalb der Darstellung verzichten sollte. Allerdings dann auch völlig! Kunstfell hat nach meiner Definition genauso wenig in einer historischen Darstellung zu suchen wie z.Bsp. Polyester.
Der Unterschied zwischen Wild- und Echter Seide: Wildseide = von Raupen wildlebender verschiedener Falter, Echte Seide = von Raupen des Maulbeerspinners (Bombix mori) der ausschließlich auf Maulbeerbäumen zu finden ist. Echte Seide ist wesentlich feiner und reiner als die Wilde, und ist für das Mittelalter nachweisbar.
Für mehr Informationen zum Thema Stoffe:

www.stofflexikon.com/

Ansonsten ist eine Hochadelsdarstellung sehr aufwändig und kostspielig, wenn man es richtig macht. Trotzdem viel Erfolg und Spass.

David

Ps.: Auf unserer Homepage haben wir einiges zur Kleidung des späten 13. Jhd. zusammengestellt.
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon N.R.U. » 13.04.2006, 13:03

Sky1972 hat geschrieben:... Erstellt am 12.05.2005 - 16:15
Hallo David!

Euere Seite hab ich schon beim Surfen durchstöbert, da hab ich Schnittmuster gesucht und bin beim Gooogeln auf Euch gestoßen! Laut Deinem Tip mit dem Stofflexikon muß es Jacquardgewebe schon gegeben haben, es wird in einem mit Damast genannt. Ich hab einfach zu viel Theorie aber weder Praxis noch bildliche Vorstellung...
Ist der Stoff:
http://www.florence.de (Suchleiste "Brokat" eingeben, Art. 14802: Gloriette: Jacquardstoff aus 70% Schurwolle und 30% Seide, 150cm breit, Brokatgewebe in Rot-Grün Schattierungen, Spezialgewebe aus Österreich
brauchbar??
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Xia » 13.04.2006, 13:04

Erstellt am 16.05.2005 - 17:58
Hallo,
Beate hat geschrieben:@Xia: ich geh davon aus, dass du dann auch kein Schaffsfell auf deinem Lager liegen hast?




Nein, ich habe KEINE Schaffelle auf meinem Lager liegen ich benutze sehr schwere dicke Wolldecken, die man früher als Zudecken benutzt hatte und mit Umschlagslaken bezogen hat. Genauso benutze ich statt Fellbesatz an den Klamotten Seidensamt. Ich kann mich damit anfreunden das der Tod der Raupen in ihren Seidencocons weniger grausam ist als ein Lämmchen, dem man die Kehle aufschlitzt und ausbluten lässt.

Entschuldigt meinen unfreundlichen Ton, aber sobald man anfängt Tiere zu schlachten, nur aus dem Grund, das man sich eitel damit schmückt, habe ich kein Verständnis mehr dafür. Und um Diskussionspunkte zu vermeiden: Ich kaufe mittlerweile mein Leder für meine Darstellung bei einem Gerber bei dem ich weiss wie er seine Tiere tötet, nämlich schonend und weitgehend schmerzfrei. Alles andere tierische kaufe ich beim Metzger am Ort, der selber schlachtet. Lederjacken trage ich keine und meine Schuhe sind aus Kunstleder. Soviel zu meinem Leder- und Fellkonsum. Entschuldigt nochmal bitte meinen Ton.

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon Daniel » 13.04.2006, 13:05

Erstellt am 13.06.2005 - 21:28

Also in Sachen Fell würde ich doch auch gerne was dazu sagen.

Natürlich kann kein Tier etwas dafür, dass man ihm das Fell über die Ohren zieht, aber Schafe werden gegessen, also fallen auch felle an. Und die wegzuschmeißen wäre, so wie ich denke schlimmer als sie noch zu gebrauchen, da man dem Tod des Armen Schafes einen etwas größeren, wenn auch trotzdem noch grausamen, Sinn gibt.

Bei Tieren, die nur für ihre Felle getötet werden ist das ne andere Sache. Würde ich mir nie kaufen. Habe allerdings auch einen Pelzkragen, dieser besteht allerdings aus einem Uralten Pelz, den ich von meiner oma geerbt habe und da kann ich leider nichts mehr helfen.

Aber unterstützen tu ich sowas nicht.

Nur mal so meine Gedanken zum Thema

Gruß,
Sethek
Daniel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 411
Registriert: 26.12.2005, 15:07

Beitragvon wurm » 08.05.2006, 17:42

Die ursprüngliche Frage nach Damast ist irgendwie in pro und Kontra Pelz umgeschlagen.
Damast ist einfach nur ein ein oder mehrfarbiges Gewebe, in dem das Muster durch Wechsel von Kett- und Schußköper, später kett- und Schußatlas hervorgerufen wird. Kannst Du auf jedem Webstuhl machen, sogar am Gewichtsbebstuhl, wenn das auch wahnsinn wäre.
Ist jedoch "einfach", weil es nur ein Kettsystem und ein Schußsystem gibt. Höhere Entwicklungen sind dann samit und Lampas, da kommen mehrere Systeme zum Einsatz, und die Farben des Musters sind deutlicher Getrennt.
Da es sich um eine Webtechnik handelt, sind Damaste natürlich in jeder Garnart denkbar. Dennoch hat sich im MA niemand die Mühe gemacht, die recht aufwendige Technik in popeligem Leinen anzuwenden, also doch lieber Seide.
Die Leinendamaste aus Omas Aussteuertruhe sind eine Sache des 19 Jahrhunderts. (Leinendamaste kommen in Holland um 1600 auf, aber die liegen sicher nicht bei Deiner Oma)
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg


Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron