Borten für frühen "polnischen" Adel

Hier geht es um Bänder nach historischen Vorlagen. Wer hat Vorlagen, aus welcher Zeit gibt es welche Funde?

Moderator: Moderatoren

Borten für frühen "polnischen" Adel

Beitragvon Lise » 17.09.2013, 10:33

Ihr Lieben, ich muss euch mal nerven ;)

Ich schulde meinem Schwiegervater für einen wirklich tollen Fuchs eine Tunika mit Prunkborte.
Er ist in der Darstellung ein Vertreter der frühen polnischen Adel (Piasten) die zwischen den 990-er bis in die 1100-er Jahre hinein Könige und Herzöge auf dem Gebiet des heutigen Polens stellten.
(Unter anderem Boleslaw I, der mit Otto III den Akt von Gnesen über die Bühne brachte).

Und jetzt die Frage: Kennt jemand Funde oder Literatur, wo ich gute Bortenfunde herbekomme? Und dann auch Webbriefe? Ihr würdest mir wahnsinnig helfen!

Liebe Grüße, Lise.
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon roskur » 18.09.2013, 08:49

ich kann dir nur mit dieser seite helfen.

slawen

sind auch borten bei. aber alles schwarz/weiss und gezeichnet. dafür einen webbrief herstellen muss dir jemand anders helfen. sind interessante muster. allerdings scheinen die slawen dieser region mehr für stickereien empfänglich gewesen zu sein.
wer sagt "er sei sich 100% sicher" ist 100% unsicher
Benutzeravatar
roskur
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 106
Registriert: 17.02.2012, 18:16
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Lise » 18.09.2013, 13:07

Danke für Seite. Leider reicht mein Russich nicht so weit ^^
Mit dem Übersetzter habe ich Grundaussage rausbekommen, denke ich.
Leider war nichts über Borten und Bänder dabei, nur Stickerei. Aber das ginge ja evtl. auch.
Ansonsten ist di Seite sehr gut, hat viele Nach- und Hinweise zu Fundorten.
*bookmark*
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon roskur » 18.09.2013, 16:25

auf puc/bild 4 sind abb 14 + 11 meiner meinung nach borten.

schlecht russisch konnte ich auch schon immer gut.
wer sagt "er sei sich 100% sicher" ist 100% unsicher
Benutzeravatar
roskur
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 106
Registriert: 17.02.2012, 18:16
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Ziiile » 19.09.2013, 10:03

Mein russisch ist ziemlich gut und ich habe auch nichts zum Thema Brettchenborten gefunden. Der Kommentar zum Bild 4c sagt nur "Details der Verziegung" (Gūrtel, Randbearbeitungen (was es auch sein kann...), vorzūglich Kragen), kein Wort zur Technik. :-( Da mūsste man wohl zu den genannten Būchern greifen... :lesen:
Meiner Meinung nach Nr. 14 und 17 sehen eventuell nach brettchengewoben aus. Und Bild 18 ist ein nadelgebundener Handschuh (8.-9. Jh.). ;-)
P.S. Nach den Titeln im Quellenverzeichnis sind da aber vorwiegend die Ostslawen rekonstruiert.
Benutzeravatar
Ziiile
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 123
Registriert: 04.06.2007, 15:40
Wohnort: Riga, Lettland

Beitragvon Lise » 19.09.2013, 17:52

Danke :) Lieb von dir, das mal zusammen zu fassen.
Ich denke, das wrd fast alle sStickerei sein.
Wahrcheinlich gehe ich entweder einen lauen Kompromiss ein (Fundorte die weiter weg sind) oder zücke die Nadeln. Mal sehen ^^
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale


Zurück zu Rekonstruktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron