Welche Naturfarben sind für Kinder unbedenklich?

Färben mit Naturprodukten! Wie kommen die Farben aus der Natur in den Stoff?

Moderator: Moderatoren

Welche Naturfarben sind für Kinder unbedenklich?

Beitragvon Schankwirtin50 » 13.11.2013, 10:42

Hallo,

ich bin seit 2 Monaten stolze Oma und würde gerne für die Kleine ein paar Kleidungsstücke einfärben. Da Babys ja sehr gerne Kleidung in den Mund nehmen, bräuchte ich eine Farbe, die gesundheitlich absolut unbedenkbar ist.

Ich habe daher an eine Naturfarbe gedacht. Gibt es da Farben, die keine Gefahren für das Kind mit sich bringen?

Tina
Schankwirtin50
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.11.2013, 10:39

Beitragvon Regilla » 13.11.2013, 12:15

Liebe Tina,

Annatto und Cochenille sind als Lebensmittelfarbstoffe zugelassen. Zu Kamille, Zwiebel und Kurkuma braucht man nichts sagen und Indigo ist zwar nicht für Lebensmittel zugelassen, aber zum Schminken darf mans nehmen.
Blauholz kann man fürs Färben von Ostereiern nehmen.

Generell gibt es mehr künstliche, als natürliche Farbstoffe, die für Lebensmittel zugelassen sind. Der Grund ist, dass künstliche Farbstoffe meistens aus einer Substanz bestehen, während Naturfarbstoffe immer als Gemisch mehrerer Farbstoffe vorkommen, von denen jeder einzelne Allergien hervorrufen kann.

Die ganzen Brausefarbstoffe, mit denen man Wolle färben kann, müssten gehen.

Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Schankwirtin50 » 13.11.2013, 12:29

Liebe Regilla,

vielen Dank für die ausführliche Antwort! Hat mir bereits sehr geholfen.

Das habe ich gar nicht gewusst, dass künstliche Textilfarben eher zugelassen werden als natürliche Farbstoffe. Macht aber mit Deiner Begründung auf jeden Fall Sinn.

Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich nicht doch zu künstlichen Farben neigens oll. :dizzy:

Schon mal 1000 Dank!

LG
Schankwirtin50
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.11.2013, 10:39

Beitragvon Moni60 » 13.11.2013, 12:39

Hallo Tina,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs. Ist bestimmt ein tolles Gefühl, das erste Mal Oma zu werden. Wie alt ist der Kleine jetzt?

Ich wollte vor kurzem auch ein paar Kleidungsstücke für unseren Nachbarsjungen färben und habe mich auch mit der Frage beschäftigt. Regilla hat das ziemlich gut zusammengefasst: Es gibt durchaus Naturfarben, die bedenkenlos verwendet werden können, aber ein Großteil der als Lebensmittel zugelassenen Farbstoffe sind künstlich. Wie sie absolut richtig gesagt hat, kann man bei Naturfarbstoffen einfach nicht ausschließen, ob es zu Allergien kommt und falls ja, an welchem Stoff der Mischung es eigentlich gelegen hat.

Ich bin mir aber nicht wirklich sicher, ob künstliche Farbstoffe wirklich die bessere Wahl sind. Ich habe da zum Beispiel mal diesen Absatz dagefunden: " Bei den Zusatzstoffen für den Färbevorgang sieht es nicht wirklich rosig aus. Gerade der erforderliche Fixierer enthält in vielen Fällen toxische Bestandteile. Werden dann noch Bleichmittel und Weichmacher zugesetzt, hat man einen ganzen Chemiecocktail. Allerdings sorgt der Fixierer dafür, dass die Textilien auch beim Waschen mit hohen Temperaturen keine Farbe abgeben"

Da stellt sich ja die Frage, ob man das überhaupt Kleinkindern geben sollte. Ich würde daher - egal ob künstlich oder natürlich hergestellt- das Kleidungsstück mehrfach waschen, bevor du es im schenkst. Vielleicht bietet sich auch die Möglichkeit, das Kleidungsstück direkt in der gewünschten Farbe zu stricken? So könntest du dir das sparen mit dem nachträglichen Färben.

Liebe Grüße

Moni
Liebe das Leben, dann liebt das Leben dich!
Benutzeravatar
Moni60
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.11.2013, 10:23

Beitragvon morgaine7000 » 13.11.2013, 12:58

hallo

gratulation zum oma-leben :-)


ich hab ja noch nie mit cool-aid gefärbt, aber viel mit ostereierfarben

und BEIDES ist ja im endeffekt entweder direkt zum verzehr gedacht (wie das cool-aid) oder aber anscheinend so unbedenklich dass mans an die eier lässt.....

von daher würde ich zu den altbewährten ostereierfarben tendieren: einfach in der anwendung, nix vorher beizen und wird nur mit essig fixiert (wie beim eier-färben/kochen auch)

(und gibt tolle farben :-) )

grüssle
morgaine
wer glaubt, etwas zu sein der hört damit auf, etwas zu werden........ und dabei gibt es doch noch sooo viele schöne sachen die man lernen und kennenlernen und erleben kann !!!!
morgaine7000
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 232
Registriert: 05.02.2012, 16:13
Wohnort: BAYERN , landkreis kelheim

Beitragvon WickedWeaver » 13.11.2013, 13:31

Es gibt auch sehr schöne Öko-Farben, die für Babys unbedenklich sind: Öko-Farben

Ansonsten mit Ostereierfarben oder anderen Lebensmittelfarben (kommt man das ganze Jahr über ran, OEF hab ich im Sommer und Herbst vergeblich gesucht...)

Herzlichen Glückwunsch zur Enkelin und viel Spaß beim Färben!

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Beitragvon Solà » 13.11.2013, 18:06

herzlichen glückwunsch auch von mir! :-D

ich würde davon ausgehen, dass mit Lebensmitteln gefärbte Wolle auch für Kinder unbedenklich ist.

gelb - gelbe Zwiebelschalen
grün - rote Zwiebelschalen
rosa - rote Beete (frisch, nicht kochen), bleibt allerdings schnell aus - aber so schnell wie die Kinder wachsen... ;-)
lila - Holungerbeersaft (vergraut leider schnell)
braun - Walnussschalen

auf seide färben rote Zwiebelschalen übrigens rot - wenn du mit einem Wolle-Seiden-Gemisch arbeitest, könnte das interessante effekte geben :-D

von Pliz- und Laubbaumrindenfärbungen würde ich mal absehen... :lesen:

viele grüße
Sola
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Beitragvon Morgan » 28.11.2013, 21:00

Blauholz ist keine Farbe für Lebensmittel. Traditionell werden Ostereier zwar damit gefärbt, diese sollte man aber nicht verzehren.
Lebensmittel- und Ostereierfarben würde ich gerade nicht nehmen. Viele von denen lösen Allergien aus. Besonders die gelben Farben sind ungesund.
Es geht ja nicht nur ums Tragen der Kleidung, sondern Babys lutschen gern mal an ihren Ärmeln rum, wo sie halt dran kommen.
Am Besten sind immer noch Second Hand-Sachen, da ist alles an Schadstoffen schon rausgewaschen.
Heute reicht es ja, nur mal kurz vor die Tür zu gehn, um festzustellen, dass das Leben teilweise zu 99% aus Realität besteht! (Piet Klocke)
Morgan
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 69
Registriert: 11.03.2013, 20:22

Beitragvon nordlicht » 25.03.2014, 08:59

Ich bin eher ein Färbelaie, aber ich habe letztes Jahr ein zu weißes Untergewand mit schwarzem Tee gefärbt, damit es etwas natürlicher aussieht. Die Farbe verschwindet sicher mit der Zeit, ist dann aber preisgünstig nachfärbbar.
nordlicht
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 58
Registriert: 24.03.2014, 09:14
Wohnort: Schleswig-Holstein


Zurück zu Färben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste