Raglan von oben

Hier ist Eure Strickecke und Platz für Eure Ideen.

Raglan von oben

Beitragvon Der Axel » 09.01.2014, 17:36

Als ich ca. 15 Jahre alt war, brachte mir meine Tante bei,
Pullover zu stricken, in der Form "Raglan von oben".
Ich finde diese Pulloverform gut,
weil sie ohne Naht ist.
Man beginnt mit dem Hals und arbeitet sich nach unten.
Alles wird in Runden gestrickt.

Die Wolle zum Pullover ist Merino, von mir versponnen
und von Chrissie mit Krapp gefärbt.

Im September habe ich den Pullover fertig gestellt,
und nun kann ich nicht mehr frieren. ;-)

Bild
Gruß,
Axel
Benutzeravatar
Der Axel
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.02.2012, 16:33
Wohnort: bei Chrissie

Beitragvon Ragnhild » 09.01.2014, 18:30

Toll!!!!
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Beitragvon Tjorven » 09.01.2014, 19:56

Der ist echt schön geworden! Sowas würde ich auch gern können, aber ich fürchte, ich werde ewig nicht über Schals hinauskommen *seufz*
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon Peregrina » 09.01.2014, 21:49

So schön, der Pulli - da wird einem schon vom Angucken warm! (Nicht daß das zur Zeit wirklich nötig wäre).

Tjorven, guck mal da:
Raglan von oben
Vielleicht hilft Dir das?
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Beitragvon Ela2004 » 10.01.2014, 00:40

Schöner Pullover, Axel, und toller Link, Peregrina!

Ich hab damals in den 70ern auch mal einen Raglan-Pullover gestrickt, auch von oben, aber inzwischen hatte ich nicht mehr präsent, wie das genau geht ;-)
Benutzeravatar
Ela2004
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 415
Registriert: 23.11.2011, 10:42
Wohnort: Greven bei Münster

Beitragvon Rigana » 10.01.2014, 11:48

Ein toller Pullover und die verschiedenen Krapp-Farbnuancen machen ihn schön lebendig.

RVO wollte ich auch schonmal testen, aber ich befürchte, meine Strick-Geduld reicht nicht für einen ganzen Pullover.

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3671
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon WickedWeaver » 10.01.2014, 15:14

Wow, wie lange hast du denn da dran gesessen? Ist schön geworden und sieht auch sehr warm aus :-)

Hab immer gedacht, Raglan strickt man von unten, mit zwei kleinen Nähten unter den Achseln... :gruebel: Muss mir den Link später mal ansehen. Oder geht das beides? (selbst noch nie ausprobiert...)

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Beitragvon Shadow-Witch » 10.01.2014, 15:38

diese Wolle... die Farbe... einfach ein Traum!
das gute an den RVO-Pullovern finde ich, das die Länge der Teile so lang gestrickt werden kann, wie die Wolle reicht.
Ich hatte bei der konventionellen Art immer das Problem. dass ich die Teile zu kurz gestrickt habe, weil ich Angst hatte, dass die Wolle nicht reicht.
Klasse Pullover Axel! :ersterpreis:
Grüße von Gaby
Benutzeravatar
Shadow-Witch
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1192
Registriert: 05.12.2006, 10:53
Wohnort: 29588 Süttorf

Beitragvon Der Axel » 10.01.2014, 16:31

Vielen Dank erstmal!

Rvo ist eine sehr einfache Art Pullover zu stricken,
sehr gut für faule Leute oder Anfänger geeignet,
oder wie Shadow erwähnt, wenn die Wolle knapp ist.

Man kann Raglan herkömmlich stricken, von Unten,
in 4 Teilen, oder wie ich von oben.

Das schöne bei Rvo ist, dass man die Passform einfach durch anprobieren bestimmt.
Man fängt den Hals an, und nimmt dann so lange zu,bis einem die Ärmel weit genug sind.
Dann legt mann die Arme still und arbeitet sich nach unten vor, bis man die gewünschte Bündchenhöhe erreicht hat.
Das Gleiche bei den Ärmeln.

Und da mal in Runden strickt, muss man nur rechte Maschen können,
linke braucht man nur bei Rippchenbündchen.
Außerdem sollte man per Umschlag zunehmen können und 2 Maschen zusammenstricken.
Gruß,
Axel
Benutzeravatar
Der Axel
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.02.2012, 16:33
Wohnort: bei Chrissie

Beitragvon Peregrina » 10.01.2014, 16:57

Per Umschlag zunehmen? Das gibt doch Löcher ... :gruebel: da würd ich eher aus dem Mittelfaden eine Masche machen oder von der Masche links bzw. rechts den Unterfaden holen. Aber vielleicht kennst Du eine lochfreie Methode? (Ja ich weiß - verdrehen - aber das locht auch bei mir)
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Nächste

Zurück zu Strickecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron