Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Hier ist Eure Strickecke und Platz für Eure Ideen.

Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Tjorven » 21.01.2015, 18:01

Ihr Lieben, ich möchte aus Restwolle ein schlichtes dreieckiges Schultertuch glatt rechts stricken und traue mich ohne Expertenrat nicht so richtig... ich habe mir so gedacht, ich fange an der Spitze an und stricke immer breiter - solange das Garn eben reicht. Wie würdet ihr zunehmen und wie oft? An den Kanten oder in der Mitte? Einfach mit Umschlag? Und in jeder Reihe oder nur in jeder Hinreihe?
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Ragnhild » 21.01.2015, 19:11

Ich habe mir auch mal ein ganz einfaches Dreieckstuch gemacht. Da habe ich in der Mitte in jeder zweiten Reihe zugenommen. Das Beste ist, du markierst dir die Mitte (ungerade Maschenzahl), strickst immer bis zur Mitte, machst dann einen Umschlag, strickst die mittlere Masche, machst einen Umschlag und strickst bis zum Ende. In Strickschrift würde das wohl so aussehen:
re M bis MM, 1 U, 1 M re, 1 U, re bis zum Ende (MM=Maschenmarker)
Jetzt kannst du an einigen Stellen überlegen, was genau du möchtest. Die mittlere Masche kannst du verschränkt stricken, das sieht gleichmäßiger aus. Die Umschläge kannst du in der Rückreihe einfach abstricken, dann sieht man die Löcher. Das ist Geschmackssache, ich mag das. Oder du strickst die Umschläge in der Rückreihe verschränkt ab, dann sieht man keine Löcher.
Ich würde dir raten, eine kleine Probe zu machen. Fang mit fünf Maschen an und stricke etwa 10 cm hoch (das geht ja am Anfang ganz fix). Dann kannst du sehen, ob dir die Zunahme so gefällt und wie es für dich mit den Löchern steht. Wenn ich mich recht erinnere, beginnt man so in der oberen Mitte.
Wenn es nur ein kleines Tüchlein werden soll, mehr so ein Halstuch, dann empfehle ich dir, nach der Pimpelliese zu googeln. Die habe ich auch schon mehrmals gestrickt. Sieht in jedem Garn nett aus. Ist besonders deshalb interessant bei Garnresten, weil du nach der Hälfte des Garnes (wiegen!) einfach wieder abnimmst und die andere Seite strickst. Die Pimpelliese hat einen Spitzenrand, der direkt angestrickt wird. Wenn dir das nicht gefällt, dann lässt du ihn einfach weg.
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Tjorven » 22.01.2015, 08:24

Danke, Ragnhild, ja, so ähnlich hatte ich mir das vorgestellt. Das Tuch soll schon richtig groß werden, aus dickerer Wolle, so dass ich es vorn zusammennehmen kann. Ich hab´s bloß nicht so mit dem Verstehen von Anleitungen: heißt in jeder zweiten Reihe zunehmen jetzt, immer in einer Hinreihe (rechten Reihe)? Oder nur in jeder zweiten Hinreihe (das wären dann ja insgesamt vier mit den linklen Rückreihen)? Und im Moment stricke ich gerade an einem Hitchhiker/ Drachenschwanz, da wird die Zunahme so gstrickt, dass immer aus einer Masche zwei herausgestrickt werden (was bei dem dünnen Dochtgarn manchmal etwas frickelig ist). Das mit den Umschägen und den verschränkten Maschen kenne ich aber auch. Welche Methode ist denn jetzt die "elegantere"? Umschläge finde ich ja einfacher...
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon blue » 22.01.2015, 08:49

Ich stricke auch gerade ein Dreiecktuch. Da ich immer sehr größe Tücher zum kuscheln möchte, nehme ich in jeder Hinreihe je 4 Maschen zu. Je eine nach bzw vor der Randmasche und 2 Maschen(Zunahme, normale Masche, Zunahme) in der Mitte. Die Mittlere Zunahme kann man auch gut bei einem Musterstreifen , zB Zopf machen. Schau mal nach der Anleitung war mein erstes Tuch. Ich liebe es.
http://www.ravelry.com/patterns/library ... mple-shawl
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3896
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Ela2004 » 22.01.2015, 11:39

Bei Dreieckstüchern kann man an der unteren Spitze anfangen, dann nimmt man außen zu. Je nachdem, wie schnell man zunehmen will, mehr oder weniger, normal wäre in jeder Hinreihe an beiden Seiten je eine Masche.

oder man fängt oben in der Mitte an. Dann nimmt man für ein normales dreieck in jeder Hinreihe je eine an den Außerändern und neben der Mittelmasche (beidseitig) zu. Wenn man es breiter machen will, außen mehr zunehmen.

Und bei ravelry gibt's, wie blue schon sagte, jede Menge Anleitungen.

Lg Ela
Benutzeravatar
Ela2004
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 415
Registriert: 23.11.2011, 10:42
Wohnort: Greven bei Münster

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Tjorven » 22.01.2015, 16:47

@blue: Das Tuch ist schön! Da habe ich ja schon mein nächstes Projekt, da schwebt mir aber dünneres und Garn mit Farbverlauf vor.

@Ela: Ich kann doch aber auch an der Spitze anfangen und in der Mitte zunehmen, oder? Ich weiß ja nicht, wie weit die Wolle reicht...
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Peregrina » 22.01.2015, 19:01

Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Ela2004 » 22.01.2015, 23:04

@Ela: Ich kann doch aber auch an der Spitze anfangen und in der Mitte zunehmen, oder? Ich weiß ja nicht, wie weit die Wolle reicht...


Das kannst du tun, Tjorven, aber dann bekommst du kein Dreieckstuch, sondern ein Drachenförmiges oder Rautenförmiges Viereckstuch, meiner Meinung nach.


Bei jeder Tuchform kannst du ja stricken, so lange die Wolle reicht. :-)
Benutzeravatar
Ela2004
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 415
Registriert: 23.11.2011, 10:42
Wohnort: Greven bei Münster

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Peregrina » 22.01.2015, 23:45

Umschläge geben Löcher, 2 aus 1 rausgestrickt gibt 1 normale Masche und 1 Knubbelchen, oder man kann aus dem Querfaden rechtsrum oder linksrum 1 Masche machen. Je nachdem.
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Shadow-Witch » 23.01.2015, 08:45

erinnert mich daran, dass ich euch zeige, wie ich zunehme damit keine Löcher enstehen und es trotzdem sehr ordentlich aussieht.
IMG_3994.jpg
mein erster Fingerhandschuh
IMG_3994.jpg (193.21 KiB) 5282-mal betrachtet
Grüße von Gaby
Benutzeravatar
Shadow-Witch
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1192
Registriert: 05.12.2006, 10:53
Wohnort: 29588 Süttorf

Nächste

Zurück zu Strickecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron