Zelte?!

Alles rund um das Nähen und den Bau von Zelten findest du hier.

Moderator: Moderatoren

Zelte?!

Beitragvon Tjorven » 11.07.2005, 13:50

Da bei uns mal wieder die Köpfe rauchen betreffs eines Zeltes für den ganzen Un-"A"-Kram und unsere Gäste, wollte ich mal fragen:

Was habt Ihr so für Zelte?

Selbst genäht oder gekauft, wenn ja, wo?

Wo gibt´s guten (und erschwinglichen) Stoff?

Habt Ihr Zelte, die nicht der Darstellung entsprechen und die Ihr im Hintergrund versteckt?

Man sieht ja immer wieder viele Zelte, die von bekannten Outdoor-Ausstattern stammen und recht preiswert sind, es soll ja nur für den Notfall sein, aber irgendwie machen die Dinger doch bei uns Bauchschmerzen - wie sehr Ihr das?
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon svana » 11.07.2005, 16:44

na dann park ich meine Anfrage auch mal um:

hi,
ich nehm gleich mal das Thema:
mit überlieferten Zeltbelägen ist das ja so eine Sache. Normalerweise würde ich in meinem Rundhaus in der Lausitz sitzen und nicht mit einem Zelt durch die Gegend ziehen....

da ich nun aber doch ein Zelt brauche habe ich eine Bitte an euch Lagererfahrene:

ich möchte gern ein kleines Zelt (Transport) - hat jemand von euch gute Erfahrungen mit seinem Zelt gemacht und hat eine Bauanleitung für mich?

Leinen mit 400g/m² kann ich recht günstig bekommen...

lg
uschi

p.s. hatte ich vorher bei zeltverschluß drin
Bild
Benutzeravatar
svana
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.01.2006, 22:15
Wohnort: peitz

Beitragvon Beate » 11.07.2005, 20:52

Ich habe ein Minizelt Marke "Dackelgarage" genäht . Das ist ganz einfach ein A-Zelt (A nicht wegen authentisch sondern A-Form ). Da nehme ich immer nur die Plane mit und Stangen schlage ich dann vor Ort.

Angucken kannst du das Zelt hier in der Bildergalerie (das lütte Ding da am Wasser). Ist ganz einfach genäht: nur 1 Naht am First, Vorder- und Rückseite ist angeschnitten. (das geht natürlich nur, wenn der Stoff breit genug ist).
Beate
 

Beitragvon Robode » 11.07.2005, 21:16

@Beate:
Ich hoffe doch du nimmst nur "totes" Holz.
Wir wollen doch auch in Zukunft noch den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.

Gruß
Der Robode
Deine Kinder sind nicht deine Kinder, sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. (Khalil Gibran)
Benutzeravatar
Robode
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 19
Registriert: 14.02.2006, 22:41
Wohnort: Schloß Ricklingen

Beitragvon svana » 11.07.2005, 22:17

@Beate
ich glaub, mit deinem Zelt bekomme ich als Einzelkämpfer Probleme - Wolle und Bänder und Rahmen und Muster....
ich glaub, ich brauch ne Nummer größer....
lg
uschi
Bild
Benutzeravatar
svana
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.01.2006, 22:15
Wohnort: peitz

Beitragvon Beate » 12.07.2005, 05:01

Beate
Robode schrieb
Ich hoffe doch du nimmst nur "totes" Holz.

Mal ehrlich: Wo findest du so lange Stangen totes Holz vor? Aber ich mache keinen Kahlschlag im Wald, da ich die Stangen dort hole, wo die Jungbäume und Sträucher eh beschnitten oder abgeschlagen werden.

Inzwischen kann ich die Stangen meist mitnehmen zum nächsten Lager, da ich ja nun eine Magd mit Auto habe.

... ich hoffe nur, die bleibt auch dabei.
uschia schrieb
ich glaub, mit deinem Zelt bekomme ich als Einzelkämpfer Probleme - Wolle und Bänder und Rahmen und Muster....
ich glaub, ich brauch ne Nummer größer....
lg
uschi

Musst du das alles mit ins Zelt nehmen?
Ein Rgenschutz reicht doch.

Wir haben im Lager ein Pärchen, die schlafen zu zweit in so einem Zelt und haben obendrein noch eine ganze Menge Gerödel dabei (Bogenbauer), Aber sie bauen sich immer einen Unterstand dazu (besteht nur aus ein paar Stangen mit einem Dach aus Schilfmatten.
Beate
 

Beitragvon Beate » 12.07.2005, 10:20

Nachtrag:

Ein Zelt kann man natürlich nur immer so groß machen, wie man es auch transportieren kann.
Zuerst müsstest du also ausmessen, wie lang dürfen denn die Stangen sein?
Eigentlich selbstverständlich, wird aber bei der Planung gerne übersehen.
Beate
 

Beitragvon Yaro » 12.07.2005, 12:08

Naja was heisst dürfen .... für nen Auto gibts Dachgepäckträger. Sehr gut, wenn man mal wirklich lange Stangen hat.

Ansonsten stimme ich Uschi zu, in so A-Zelte packt man ja grad mal so seinen Schäferhund rein, aber für normale Menschen mit Gepäck sind die eindeutig zu klein, zu eng und zu niedrig.
Was das 'Gerödel unterm Unterstand lassen' angeht - klar solange man noch nix geklaut bekommen hat .... aber auch auf Märkten sind die Langfinger unterwegs und ich würde 3mal niemals nicht meinen Kram einfach so unbewacht draussen stehen lassen.

Uschia für Dich wäre so ein 'Legionärszelt' wahrscheinlich genau das richtige. Hat ca. 2x3m Grundfläche, ist in der Mitte 1.8m hoch und hat original aufgebaut nur 2 senkrechte Stangen.
Da passt einiges rein.

Ich selber habe auch so ein A Zelt, allerdings ist das 3.2m lang, 3m breit und 2.7 m hoch.
entsprechend lang ist meine Firststange - 3.5m, denn ohne ist das Riesenzelt nicht stellbar.
Ist aber die einzige Stange, die nicht komplett ins Auto passt und aufs Dach muss.
Ich kam, sah und ..... traute meinen Augen nicht.
---Ausspruch von Caesar im Asterix
Benutzeravatar
Yaro
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 274
Registriert: 08.01.2006, 21:49

Beitragvon Beate » 12.07.2005, 12:33

Brianna schrieb
Naja was heisst dürfen .... für nen Auto gibts Dachgepäckträger. Sehr gut, wenn man mal wirklich lange Stangen hat.

Habe ja auch nichts anderes geschrieben: so groß wie man es transportieren kann.

Und da ich kein Auto habe, darf es eben nur ein kleines Zelt sein. Sich darauf verlassen, dass andere es mitnehmen bzw. beim Aufbau helfen, ist mir als Einzelpersan dann doch zu unsicher. Z.Zt. kann ich zwar bei meiner "Magd" mitfahren, aber wer weiss, ob die schon morgen keinen Bock mehr auf "Mittelalter" hat.
Brianna schrieb
Ansonsten stimme ich Uschi zu, in so A-Zelte packt man ja grad mal so seinen Schäferhund rein, aber für normale Menschen mit Gepäck sind die eindeutig zu klein, zu eng und zu niedrig.

Also bitte: bin ich ein Schäferhund?

Das Teil ist gemütlich und durchaus ausreichend für eine Person udn alles was ich brauche, passt da auch noch rein.. Ich bin auch schon sehr oft (und über wesentlich länger Zeit) mit einem viel kleineren Trekkingzelt unterwegs gewesen.

Ihr seid bloss verwöhnt.

Bei einem großen Zelt muss man auch immer jemanden anbetteln, dass er mir beim Aufbauen hilft. Und ich muss schon bei zu vielen um Hilfe fragen bzw. bin von anderen abhängig, was mir gar nicht gefällt.
Beate
 

Beitragvon Giraut » 12.07.2005, 12:42

Tjorven schrieb
...
Was habt Ihr so für Zelte?
...
Habt Ihr Zelte, die nicht der Darstellung entsprechen und die Ihr im Hintergrund versteckt?
...wie sehr Ihr das?

Ist irgendwie wieder ein Murmeltier-Thread. So nach dem Motto "Kompromisse sind okay, solange ich sie selber mache, bei anderen ist es dann un-A und vom Teufel"
Kompromisse? Ja klar: ich lese hier ja immer "Auto"...

Nun ja. Also hier mal wie ich es inzwischen handhabe: früher hatte ich ein Haus als Zelt, 4 x 5 Meter Grundfläche, knapp 3 Meter hoch, Zelthaube selber genäht. Ein Riesenteil. Heute fahre ich nicht mehr Auto, sondern trage mein gesamtes Equipment mit mir. Also muss auch das Zelt angepasst sein. Ich habe mir dazu ein Hauszelt (wie ein Haus mit niedrigen Wänden) gekauft, weiß, 2m hoch und 2,2 x 2,2 Meter Grundfläche. Zusammensteckbare Leicht (!) -metallstangen, Gesamtgewicht etwa 20 kg. Das sieht noch ganz okay aus und kann an meinem Armee-Rucksack (ALICE-Pack, original) befestigt werden. Wichtig ist mir die feste Bodenplane, da ich kein Bett rumschleppen kann und somit mit Isomatte und Decken auf dem Boden schlafe. Sofern das Lager es erlaubt, baue ich aus Bruchholz vor Ort ein Bett, das geht ganz gut. Ähnlich handhabe ich es mit Sitzgelegenheiten. Wenn alles aufgebaut und eingerichtet ist, Bett gebaut, Sitze gebaut, Tisch gebaut, dann ist es sogar richtig gemütlich.
Komplett mit allem schleppe ich etwa 40 kg mit mir rum. Das geht.

@Beate: oh, noch ein Fußgänger!
immer die Ruhe bewahren...
Benutzeravatar
Giraut
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 125
Registriert: 28.12.2005, 02:56
Wohnort: Recklinghausen

Nächste

Zurück zu Zeltbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste