Stoffe waschen und pflegen

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Yaro » 02.08.2005, 18:13

Beate hat geschrieben:Das funktioniert auch so, bevor ich anfing, die Lagerküche zu machen.


Das funktioniert auch wenn man Lagerkueche macht!
Ich bin auch die Lagerkoechin und zum Kochen ziehe ich entweder Leinen an, was ich notfalls kochen kann oder ich benutze eine Schuerze.
Ich kam, sah und ..... traute meinen Augen nicht.
---Ausspruch von Caesar im Asterix
Benutzeravatar
Yaro
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 274
Registriert: 08.01.2006, 21:49

Beitragvon Beate » 03.08.2005, 05:00

Brianna hat geschrieben:Das funktioniert auch wenn man Lagerkueche macht!
Ich bin auch die Lagerkoechin und zum Kochen ziehe ich entweder Leinen an, was ich notfalls kochen kann oder ich benutze eine Schuerze.


Leinen ist mir oft zu kalt. Trage bestenfalls mal ein Unterkleid aus Leinen, eigentlich lieber nur Wolle. Und ein Schürze im Sinne von Schutzkleidung gab es in der Wikingerzeit meines Wissen nicht.*

Da ich nicht nur zeitweise sondern den ganzen Tag Küchenarbeit mache (und das umfasst ja nicht nur das Kochen), soll meine Kleidung auch meiner Tätigkeit angepasst sein. Wenn ich mein Kleid schützen muss, habe ich wohl ein nicht "funktionables" Kleid an.

*Bevor wir hier anfangen über das Trägerkleid bei den Wikingern, auch "Schürze" genannt zu diskutieren, verweise ich auf den Thread). Und das Thema Schürze als Schutzkleidung beim Kochen wurde hier schon mal diskutiert. Bei Bedarf bitte dirt weiterschreiben, wird sonst zu offtopic.
Beate
 

Beitragvon Schoferin » 05.08.2005, 08:13

Ich wasche meine Wollsachen mit der Hand in der Badewanne. Das geht super, färbt nicht übermäßig aus und läuft nicht ein, verfilzt auch nicht.
Einfach lauwarmes Wasser in die Wanne, Haarshampoo dazu und ein bisschen einweichen lassen. Dann sachte spülen, nicht rubbeln. Danach mit klarem Wasser ausspülen, ausdrüken, in Form ziehen und trocknen lassen.
Kann schon mal drei bis vier Tage dauern.
Unsere Mäntel habe ich noch nie gewaschen, die werden nur gelüftet und zur Not ausgebürstet.
Mögest du interessante Zeiten erleben!
Benutzeravatar
Schoferin
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 112
Registriert: 03.01.2006, 08:16
Wohnort: Stutensee

Beitragvon Hîdril » 11.08.2005, 00:32

@Xiabeau:

Ich gebe nichts in die Reinigung, denn die stecken es auch nur in die Waschenmaschine und dann auch noch mit so vielen anderen Sachen zusammen, dass es meist schmutziger wieder kommt, als ich es abgegeben habe. Bestes Beispiel war mein Brautkleid, aus dem die Flecke NICHT rausgegangen sind und das hinterher grau statt weiß war und dafür habe ich auch noch 39,-- DM bezahlt.
Anschließend habe ich es im Gardinenwaschgang in die Maschine gehauen und tropfnass aufgehängt - und sieh da, die Flecke waren raus und mein Kleid wieder weiß.

Felle und Kleidung mit Fell werden von mir auch in der Maschine gewaschen, dann allerdings mit Wollwaschmittel.
Gleiches gilt für Leder, dass wird dann allerdings mit Sattelseife gewaschen.
In beiden Fällen bleibt der Temperaturschalter auf 0.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon cecilie » 20.08.2005, 23:25

Hidril hat geschrieben:Felle und Kleidung mit Fell werden von mir auch in der Maschine gewaschen, dann allerdings mit Wollwaschmittel.
Gleiches gilt für Leder, dass wird dann allerdings mit Sattelseife gewaschen.
In beiden Fällen bleibt der Temperaturschalter auf 0.


Ich habe zwar mit Fellen keine Erfahrung, aber dafür mit Wolle, Leder, Daunen und Seide. Es gibt ein ganz hervorragendes Waschmittel, es heißt PEPEDE und gibt es in jeden Reitsportgeschäft. Ich wasche alles in der Waschmaschine im Wollwaschgang bei 30°. Kalt ist den Sachen schon mal sehr schlecht bekommen (verfilzt und eingelaufen). Das Waschmittel Das Beste was ich je hatte und vor allen Dingen bisher viel besser als jedes Haarshampoo (ich hatte mal kein PEPEDE mehr und habe Shampoo genommen, nie wieder).

Mit Sattelseife putze ich nur meine Lederschuhe (und bei Bedarf Sättel und so*gg*), das ist wirklich klasse.
Ducunt fata volentem, nolentem trahunt.

Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
Benutzeravatar
cecilie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 169
Registriert: 27.12.2005, 22:57
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Tjorven » 21.08.2005, 07:45

Schoferin hat geschrieben:Unsere Mäntel habe ich noch nie gewaschen, die werden nur gelüftet und zur Not ausgebürstet.


Das mache ich nach Möglichkeit auch so.
Meine Bekannten finden es immer so dekorativ, wenn nach einem Marktwochenende meine Gewandung unter dem Vordach vor der Tür hängt

An die Wollsachen habe ich mich mit waschen noch nicht so richtig drangetraut. Meine Felle in die Waschmaschine zu stecken traue ich mich schon gar nicht - geht das wirklich?!

cecilie hat geschrieben:Mit Sattelseife putze ich nur meine Lederschuhe (und bei edarf Sättel und so*gg*),


Prima, putzt Du meine Sättel auch mal, ich hätte da Bedarf!!!
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon cecilie » 21.08.2005, 15:34

Tjorven hat geschrieben:Prima, putzt Du meine Sättel auch mal, ich hätte da Bedarf!!!


Hallo Tjoven, warum nicht, wenn Du sie her bringst! *gg*
Ducunt fata volentem, nolentem trahunt.

Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
Benutzeravatar
cecilie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 169
Registriert: 27.12.2005, 22:57
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Hîdril » 22.08.2005, 18:12

@Tjorven: Wenn die Felle vernünftig gegerbt und noch nicht asbachuralt sind, dann geht das gut. Viel Wasser, wenig Bewegung und kein enzymhaltiges Waschmittel. Also kein Ariel oder so, sondern eben ein Lederwaschmittel.

Besorg dir am besten Waschmittel für Babyfelle, die werden ja auch in der Maschine gewaschen.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon Beate » 23.08.2005, 05:29

cecilie hat geschrieben:Ich habe zwar mit Fellen keine Erfahrung, aber dafür mit Wolle, Leder, Daunen und Seide. Es gibt ein ganz hervorragendes Waschmittel, es heißt PEPEDE und gibt es in jeden Reitsportgeschäft. Ich wasche alles in der Waschmaschine im Wollwaschgang bei 30°. klasse.


Das klingt als wäre es was Ähnliches wie "Daunenwasch", also ein lanolinhaltiges Waschmittel.
Jetzt müsste man nur noch die Preise vergleichen.
Beate
 

Wollstoff vor Verarbeitung waschen

Beitragvon Xia » 16.01.2006, 19:47

Hallo Flinkis,

wäscht ihr euren Wollstoff vor, bevor ihr ihn verarbeitet oder wird der ohne Vorwäsche verarbeitet? Und wenn ihr ihn wäscht, bei Kaltwäsche oder 30 Grad? Mit Lanolinwaschmittel?

Ich hab meinen Wollstoff eigentlich nie vorgewaschen, weil ich nach Saisonende sowieso die Kleider am Saum neu vernähen musste, wie macht ihrs?

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

VorherigeNächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron