Welche Haspel ist die beste?

Spinnen mit der Handspindel oder mit dem Spinnrad - hier findest du Hilfe!

Moderator: Moderatoren

Welche Haspel ist die beste?

Beitragvon greifenritter » 09.08.2006, 11:05

Derzeit hasple ich mein garn über einem alten Plastikhocker. das ist nicht ideal, denn der ist ja nicht beweglich gelagert wie die haspeln, läßt sich also nur mit mehr Mühe drehen, außerdem gehen die Beine nach unten etwas auseinander und somit ist es auch schwierig das garn sauber abzunehmen bzw. es rutscht auch schon mal. Einen anderen Hocker hab ich leider nicht. Durch die unterschiedliche Weite kann ich auch die Länge meines garnes so nicht bestimmen.

Kurz und gut, ich werde mir eine richtige Haspel zulegen müssen.

Jetzt habe ich fünf Modelle gesehen.

1. Die Kreuzhaspel (die ist wieder nicht montiert und dadurch auch wieder unbequem zu handhaben)

2. Die Schirmhaspel, die mit einer Schraubzwinge am Tisch befestigt wird und zusammengeklappt werden kann.

3. Eine Haspel aus überkreuten Latten mit je einem Stab an den vier Lattenenden, die auch drehbar gelagert und mit Schraubzwinge am Tisch befestigt ist.

4. Eine Haspel in Form einer Art Trommel aus einzelnen Latten, die auf ein gestell montiert ist und gedreht werden kann.

5. Eine Haspel die irgendwie wie ein Rad aussieht und sich ähnlich einer Windmühle bewegen läßt.

Was ist denn nun am Sinnvollsten?
Wo liegen die Vorteile der einzelnen Modelle?
macht es dabei einen Unterschied welche Fasern ich verspinne?

CU
Danny
Mehr über meine Hobbys findet Ihr auf Danny's Taverne

Alles zum Thema Handspinnen und Spinnräder restaurieren:
Spinnradclub
Benutzeravatar
greifenritter
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 381
Registriert: 16.05.2006, 13:09
Wohnort: Sandsbach

Beitragvon Adele » 10.08.2006, 08:51

Liebe Danny, unter 4 und 5 kann ich mir erstmal nichts vorstellen, hast du da Bilder oder Links?
Ich benutze die Stino-Kreuzhaspel und finde sie überhaupt nicht unbequem, im Gegenteil, ich nehme die Wolle direkt von der spule ab, feuchte sie an, lasse sie trocknen und fertig :) Ist letztendlich auch eine Preisfrage. Die Kreuzförmige Haspel, die Du unter 3 beschreibst, kenne ich vom zusehen, die finde ich ziemlich gut, allerdings ist sie um einiges praktischer, wenn Du sie direkt am Spinnrad montieren kannst.
Bei meinen Eltern steht noch eine alte Klopfhaspel, die ich so langsam mal herschaffen muss... ohne Auto immer doof... die funktioniert ähnlich wie die unter 3., allerdings hat sie einen eigenen Ständer und braucht viel Extraplatz. Das Ding schlägt nach einer bestimmten Anzahl von Umdrehungen mit einem kleinen Hammer an, da weißt Du dann immer genau, wieviel m Du gewickelt hast *g*
Die Schirmhaspel sieht mir zu instabil aus, ich weiß, der Eindruck mag täuschen, damit habe ich auch keine Erfahrungen...
Adele vom Werder
Benutzeravatar
Adele
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 185
Registriert: 31.12.2005, 10:08
Wohnort: Birkenwerder

Beitragvon wurm » 10.08.2006, 14:53

ich kann mir die letzten Beispiele auch nicht vorstellen, aber Haspeltechnisch gibts wirklich viiiiiiele Erfindungen. Ich finde die Schirmhaspel (wusste gar nicht, daß die so heißt) praktisch, weil der Umfang variabel eingestellt werden kann, und ich anhand der Umdrehungen gleich die Lauflänge messen kann. Dazu passt sie sich gekauften Docken im Durchmesser an, passt also immer.
Nach Gebrauch ist das Gerät platzsparend in der Schublade verschwunden. Was besseres kann ich mir nicht vorstellen.
Ich hab noch eine zweite aus Holz (ich nutze lieber die Metallvariante), ist jemand aus Berlin, der kann sie umsonst haben.
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon greifenritter » 10.08.2006, 18:14

So, hier mal Bilder der einzelnen Haspeln:

Nr. 1 (Beispiel: Kreuzhaspel von www.traub-wolle.de)
Bild

Nr. 2 (Beispiel: Schirmhaspel von www.anettes-wollwerkstatt.de)
Bild

Nr. 3 (Beispiel: Spin'Fix von mrrh12 bei e-bay)
Bild

Nr. 4 (Beispiel von http://www.die-spinnerey.de/ - heißt glaube ich Standhaspel)
Bild
So eine habe ich neulich auch bei e.bay gesehen.
Ist praktiscvh eine aus einzelnen Stäben zusammengesetzte Trommel, die man mit Hilfe einer seitlich angesetzten Handkurbel drehen kann.

Nr. 5 (Beispiel von akazius bei e-bay)
Bild
Die gibt es aber auch ohne Standfuß, zum ans Spinnrad oder mit Klemmen an den Tisch montieren.

Scheinbar ist die Schirmhaspel am praktischsten.
Hält die denn, wenn man Wolle draufspannt ohne sich zusammenzuschieben oder werden die irgendwie fixiert?

@wurm
zu schade, daß ich nicht in berlin lebe :-(

CU
Danny
Mehr über meine Hobbys findet Ihr auf Danny's Taverne

Alles zum Thema Handspinnen und Spinnräder restaurieren:
Spinnradclub
Benutzeravatar
greifenritter
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 381
Registriert: 16.05.2006, 13:09
Wohnort: Sandsbach

Beitragvon daswollschaf » 10.08.2006, 21:50

Hallo
also meine Erfahrungen haben gezeigt, daß eine Niddy Nody sehr praktisch ist.
Sie kann auch ganz schnell in einer Tasche zerlegt werden, und ist somit mobil.
Diese Art gibt es in klein, mittel und groß.

Gruß
Michel
Das Wollschaf
natürlich & kreativ
www.das-wollschaf.de
In der Gsse 14
66482 Zweibrücken
Benutzeravatar
daswollschaf
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 39
Registriert: 18.03.2006, 19:14
Wohnort: Zweibrücken

Beitragvon greifenritter » 11.08.2006, 01:06

Haben die anderen nicht alle den Vorteil, daß sie drehbar gelagert sind und man sich da leichter tut?
Außerdem kann man die anderen ja gut mit der Wolle stehen lassen.

CU
Danny
Mehr über meine Hobbys findet Ihr auf Danny's Taverne

Alles zum Thema Handspinnen und Spinnräder restaurieren:
Spinnradclub
Benutzeravatar
greifenritter
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 381
Registriert: 16.05.2006, 13:09
Wohnort: Sandsbach

Beitragvon daswollschaf » 11.08.2006, 20:22

Hallo
die art von haspel kann der spinner in der hand halten
sieht aus wie ein doppeltes T , dann den gesponnenen Faden aufwickeln.
Nun, mir geht es um die entspannende Wirkung des Spinnens und des Aufwickeln. Anschließend lassen wir immer das Garn einen tag auf der Kreuzhaspel und den nächsten Tag wird es im Strang abgezogen.

Ganz einfach

Gruß
Michel
Das Wollschaf
natürlich & kreativ
www.das-wollschaf.de
In der Gsse 14
66482 Zweibrücken
Benutzeravatar
daswollschaf
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 39
Registriert: 18.03.2006, 19:14
Wohnort: Zweibrücken

Beitragvon Claudia » 11.08.2006, 20:42

Die Handhaspel (niddy-noddy) ist gut wenn man auf Veranstaltungen was haspeln will. Der Typ ist schon im Osebergfund vertreten und taucht auch später in Illuminationen immer wieder auf.

Für zuhause wäre dann Schirmhaspel/Kreuzhaspel (die Nr. 3) oder eine gute alte Klopfhaspel das Mittel der Wahl. Vorteil der Schirmhaspel ist halt daß man sie schön klein zusammenfalten kann wenn sie nicht gebraucht wird.
Die alten Klopfhaspeln sind recht sperrig, aber man hat den unschätzbaren Vorteil, daß man die Längen gut mitzählenkann. Dann läßt sich aus Länge und Gewicht gut die Lauflänge pro 100g berechnen. Mit diesem Wert kann man dann nämlich dafür sorgen, daß das Garn, was man zu einem (größeren) Webstück verwendet gleich dick ist.
Claudia
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 682
Registriert: 04.01.2006, 17:19
Wohnort: Dresden

Beitragvon marled » 12.08.2006, 11:23

Als erste Haspel würde ich mir schon eine Schirmhaspel oder eine andere verstellbare zulegen. Man sollte nämlich dabei bedenken, dass du nicht nur aufhaspeln, sondern vielleicht auch mal gekaufte Stränge abhaspeln willst und dann ist eine auf den Strang einstellbare (Stränge haben nämlich sehr unterschiedliche Durchmesser) praktischer!
marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon greifenritter » 12.08.2006, 13:07

Super, langsam kommt Licht ins Dunkel :-)

Am idealsten wäre also für daheim eine Schirmhaspel und für veranstaltungen eine Niddy-Noddy.

Dann mach ich mich mal aud Suche nach einer Schirmhaspel, die handhaspel ist ja leicht selbst zu bauen.

CU
Danny
Mehr über meine Hobbys findet Ihr auf Danny's Taverne

Alles zum Thema Handspinnen und Spinnräder restaurieren:
Spinnradclub
Benutzeravatar
greifenritter
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 381
Registriert: 16.05.2006, 13:09
Wohnort: Sandsbach

Nächste

Zurück zu Spinnen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron