Brokat!

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon wurm » 10.10.2006, 08:55

gibts denn wirklich überhaupt keine Quelle für spätmittelalterlich anmutende Stoffe? Also ich meine jetzt Samte und Brokate mit Granatapfelmusteroder so. Es müssen doch auch mal alte Möbel historisch bespannt werden, Schlösser tapeziert werden, Paramente ergänzt etc. Ein minimaler Bedarf muss doch da sein. Es ist zum verzweifeln, nichtmal für teures Geld kann ich sowas finden.
Kann man gemusterten Samt selbst machen? Ich dachte an ausfräsen der Musterung, oder einätzen, keine Ahnung wie. Ich habe einiges probiert, aber es sieht einfach nicht gut aus.
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon branwen » 10.10.2006, 10:39

Hallo,
Mit Geduld kann man sich natürlich gemusterten Samt selbermachen, z.B. zur stellenweises rasieren mit einer Rasierklinge. War gottseidank nur ein einfaches Muster, dauert aber auch so sehr lang. Der effekt ist besonders gut, wenn man Seidensamt nimmt, bei dem Flor und Rücken unterschiedlich gefärbt sind.

Etwas schneller: Holzmodel schnitzen, Seidenmalfarbe drauf und bedrucken.

liebe Grüße
Branwen

P.S. ich schick dir gleich mal Bilder von Stoffen, vielleicht ist ja was für dich dabei.
branwen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 101
Registriert: 25.12.2005, 09:51
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Xia » 10.10.2006, 11:21

Hallo Wurm,

kuck mal bei Istok rein. Einfach nur traumhaft....

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon steffi241 » 10.10.2006, 11:56

Hallo, wow, die Seite kannte ich noch nicht! :wideeyed: Schöne Brokatstoffe und Damast gibt es auch bei Syriangate, besonders toll sind die Bild Brokate, wie z.b. der hier:

Bild
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon Evelune » 10.10.2006, 12:52

wurm hat geschrieben:gibts denn wirklich überhaupt keine Quelle für spätmittelalterlich anmutende Stoffe? Also ich meine jetzt Samte und Brokate mit Granatapfelmusteroder so. Es müssen doch auch mal alte Möbel historisch bespannt werden, Schlösser tapeziert werden, Paramente ergänzt etc. Ein minimaler Bedarf muss doch da sein. Es ist zum verzweifeln, nichtmal für teures Geld kann ich sowas finden.
Kann man gemusterten Samt selbst machen? Ich dachte an ausfräsen der Musterung, oder einätzen, keine Ahnung wie. Ich habe einiges probiert, aber es sieht einfach nicht gut aus.


Soweit ich weiß gibt es in Italien in der Nähe von Venedig eine Brokatweberei die noch die alten Muster weben, kann man wohl auch besichtigen, habe aber leider die Adresse nicht herausbekommen können. Soll aber sehr schön sein, meine Professorin war mal dort, muss sie nochmal ausquetschen. Allerdings um es gleich vorwegzunehmen, unbezahlbar wenn man nicht gerade die Lottomillionen gewonnen hat.

Ich sitze auch immer sabbernd vor dem Ausstellungkatalog von Mittelalterlichen Seidenstoffen...

Ansonsten kenn ich als Link noch:
http://www.henrybertrand.co.uk/

Der stellt die Stoffe für Filme her, wie z.B. auch Harry Potter aber auch Kostümfilme, es findet sich dort auch schöner Brokat. Aber ich glaube als Privatperson kann man dort nichts kaufen, bin mir aber nicht sicher.

Edit: Direktbrokatlink: http://www.henrybertrand.co.uk/theatre/ ... FJACQUARDS
We did research - authenticity was a must! Zukes! Did we search! And what did we find? A lotta dust!
Benutzeravatar
Evelune
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 624
Registriert: 20.09.2006, 10:36
Wohnort: Bremen

Beitragvon wurm » 10.10.2006, 12:57

naja, das eine ist halt syrisch und das andere orthodox-russisch, aber nichts annähernd europäisch oder gar MA/ Renaissance.
Ich kenne Istok, und kann damit wirklich nichts anfangen.
Der Tip mit der Rasierklinge klappt wirklich? Ich habs nur mit einem schmalgeschliffenen Barttrimmer probiert, war aber auch nicht überzeugend. Und mit der Rassierklinge wird es dann reine Handarbeit, da schafft man bestimmt keinen Quadratmeter gleichmäßig im Rapport, oder? Ich muss das unbedingt mal an einem kleinen Reststück probieren! Vielleicht erst aufdrucken, und dann rasieren, um das Muster genau einzuhalten?? Da müsste ich mir erst Zutaten für Siebdruck zulegen....
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon branwen » 10.10.2006, 13:29

Das mit dem Rasieren klappt, dauert aber lange und zu fein sollte das Muster nicht sein. Hab für ne Freundin als Geschenk ne Art Pilgertasche ala Gothik gemacht: Schwarzer Seidensamt mit dunkelblauem Rücken und da dann ihre Initialen und ein Pentagram reinrasiert. Hab auch schon mal im Netz jemand gefunden, der das in filigran hinbekommt, finde es aber grad nicht...
branwen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 101
Registriert: 25.12.2005, 09:51
Wohnort: Augsburg

Beitragvon wurm » 10.10.2006, 14:06

Bild das scheint ein vielversprechender Anfang zu sein....
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon branwen » 10.10.2006, 14:25

ui, wunderschön! Wo hast du denn das her?
branwen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 101
Registriert: 25.12.2005, 09:51
Wohnort: Augsburg

Beitragvon wurm » 10.10.2006, 15:39

Das ist normaler Samt von Karstadt, der mit der Stickmaschine in einem Faden von gleicher Farbe überstickt wurde. Der Flor wird dadurch niedergedrückt, und das Gestickte muss jetzt nur noch eine Struktur haben, die wie der gewebte Grundstoff aussieht, dann wärs perfekt. Mittlerweile bin ich bei der vierten Variante angelangt, langsam siehts immer überzeugender aus.
Als Mustervorlage geht ziemlich alles, was man einscannen kann. Ich bin soweit zufrieden, weil diese Lösung mich nichts kostet (außer der Arbeit), aber ich muß jedes Feld von 20x30 cm neu einspannen, und dann jeweils eine Stunde sticken lassen. Für eine gesamte Kasel (die ich mir gern machen will) brauche ich über 30 Felder. Rapport und Stickfelder sind dabei identisch.
Für Brokatsamt könnte ich statt einem Roten Faden glatt einen goldfarbigen nehmen, aber ich wollte dieses Fake nicht gleich übertreiben. Ich weiß, daß mich fundamentale Flinkhänder sowieso schief ansehen, weil ich eine Stickmaschine für MA-Handwerk benutze, aber das ist Geschmacksache, solange ich nicht behaupte, das sei reine Handarbeit.

Erfunden bzw wiederentdeckt habe ich übrigens diese Überstick-Methode in dem Moment, als ich heute morgen die Frage nach einer Bezugsquelle stellte. Parallel zu dem missglückten Rasierklingen-Versuch konnte die Maschine bereits arbeiten.
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

VorherigeNächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste