Humikkala Borte - 1. Hälfte 11. Jhd.

Hier geht es um Bänder nach historischen Vorlagen. Wer hat Vorlagen, aus welcher Zeit gibt es welche Funde?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Solà » 17.01.2008, 13:04

@ steffi

unter webpatrone verstehe ich die reihenfolge bzw. die tabelle wo drinsteht, wie ich die brettchen beziehen muss (welche farbe in welches loch, welche schärung)
der webbrief ist dann das, was man bei der steinmaus findet, wenn man auf die bildchen klickt... also wo ich vorwärts und wo rückwärts drehen muss.... so hab ich das zumindest aus meinem schlauen büchlein gelesen... was nicht heißt, dass alles stimmt, wie ich leider schon ein paarmal lernen musste...

also fehlt mir nur noch die patrone.....
aber ich schau mal unter der anleitung, vielleicht find ich ja was... :-)
danke dir auf jeden fall erst mal! :biggrin:

lg
die sonnige
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Beitragvon Flinkhand » 17.01.2008, 15:11

Hallo Solà!

Schau Dir mal meine Anleitung zum Köpern auf meiner HP an. Köpern ist nicht die einfachste Technik, und ein gesundes Basiswissen ist schon sinnvoll, bevor man nach einem Webbrief arbeitet. Eine "Patrone" gibt es eigentlich nur für die Einzugsmuster - alle anderen Techniken basieren auf einem immer gleichbleibenden Grundeinzug der Brettchen.

Viele liebe Grüße,
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon steffi241 » 17.01.2008, 15:47

Ah ok, also wie bei den Einzugsmustern, jetzt verstehe ich.
Folgendes, bei den meisten Webtechniken brauchst du das nicht mehr, weil der Grundaufzug immer dasselbe Schema hat (normalerweise).
Bei Köper ist der Einzug erstmal genau wie bei Doubleface, nämlich hell-hell, dunkel-dunkel.
Der Unterschied besteht dann "nur" in der Ausgangsstellung und im Drehrythmus. Alles zu dem Thema findest du hier:

http://www.steinmaus.de/Mittelalter/web ... oeper.html

Irgendwo in der Mitte wird gezeigt wie die Brettchen dann im Endeffekt stehen müssen. Das ist eigentlich die Ausgangsstellung für jeden Köper, aber ab und an kommt es vor, dass man die Ausgangsstellung noch anpassen muss, weil lediglich die Musterbriefe für die Muster gezeigt werden nicht das ganze Band als kompletter Brief. Schau mal ob du zurecht kommst, ansonsten melde dich nochmal.

[ot]Huch jetzt habe ich solange gewartet mir dem abschicken, weil ich angerufen wurde, dass die Flinke eigentlich schon alles gesagt hat ;-) Natürlich findest du auf der Flinkhand HP ebenfalls alles was du brauchst!!![/ot]
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon Solà » 18.01.2008, 08:10

@ Steffi & flinkhand

danke, ihr beiden!
Im Moment nähe ich noch fleißig für unser winterlager, aber vielleicht probiere ich das beim flinkhandtreffen - da kann ich noch um hilfe schrein wenn ich mich verheddere *g* - muss noch überweisen, aber will schon super gerne kommen....
sehe ich das richtig, dass ich das im endloseinzug einziehen kann? *yippieh* wenn das weben schon kompliziert ist, ist wenigstens das einziehen einfach... :biggrin:
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Beitragvon Flinkhand » 18.01.2008, 14:36

Solà hat geschrieben:sehe ich das richtig, dass ich das im endloseinzug einziehen kann? *yippieh* wenn das weben schon kompliziert ist, ist wenigstens das einziehen einfach... :biggrin:


Du hast es erfasst! :knorke: :biggrin:
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Rigana » 19.01.2008, 11:48

Die Bänder, für die man lange zum Weben braucht, sind oft recht unkompliziert einzuziehen - wenigstens ein Lichtblick :-)

Ich wünsche dir viel Spaß beim Weben,
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon blue » 03.08.2009, 09:14

Habe endlich das Humikkala Band aufgezogen das soooo lange auf meiner Wunschliste stand. Hier also mein Tagewerk von Sonntag. Material: Leinengarn von Bockens. Farben Rot und helles Gelb.

http://www.flinkhand.de/forum/album_pic.php?pic_id=1490

Die Webbriefe habe ich von Steinmaus. Doch vorher habe ich alle in Babettes Editor eingegeben. Dann sieht man die Anfangsstellung der Brettchen doch viel besser und kann ohne Fehler den nächsten Webbrief anordnen.

Ach Babette, ich könnte mir das "Web- Leben" ohne deinen Editor gar nicht mehr vorstellen :blumen:
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3952
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon Babette » 03.08.2009, 09:16

:blush:
Das Leben ist nicht fair :-)
Benutzeravatar
Babette
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 928
Registriert: 02.01.2006, 09:04
Wohnort: Garching

Beitragvon blue » 17.08.2009, 20:25

So der erste Meter ist jetzt fertig. In der Mitte verdrehen sich langsam ein paar Fäden sehr stark. Ein Spiegeln des Musters ist nicht möglich, da die Sonnenräder sonst "böse" werden.

Frage: Wie hab ihr das gemacht, bzw. hält sich die Verdrehung in Grenzen?
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3952
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon Lalay » 18.08.2009, 06:15

Das Band hab ich zwar noch nicht gewebt, aber wenn die Fäden sich zu sehr verdrehen und kein Spiegeln möglich ist häng ich da wo es sehr verdreht
Gewichte dran. In der Gardinenabteilung gibt es so tolle kleine Clips mit
Ring dran. Fäden an den Ring geknotet, Gefrierbeutel mit Sand gefüllt und
"angeclipst" und schon kann's weitergehen.

Liebe Grüße
Lalay
Timeo lectorem unius libri (Augustinus)

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum
(Carl Zuckmeyer)
Benutzeravatar
Lalay
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 170
Registriert: 05.02.2008, 10:10
Wohnort: Frimmersdorf - NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Rekonstruktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron