Was für ein Stoff?

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Svanvit » 03.05.2005, 15:26

Davon werde ich im Zweifelsfall ausgiebig Gebrauch machen.

Ein mittelschweres Leinen. Mal sehen, wie es sich im Endeffekt als Kleid so macht.
Svanvit
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 75
Registriert: 27.12.2005, 17:48
Wohnort: Heide

Beitragvon Zoe » 27.06.2008, 09:46

Hallo,
Ich stelle eine Normannin im 11 Jh. dar. Ich hatte mir schon mühevoll mein Schnitt für das Gewand zurecht gedacht (wurde von der Normannentunika abgewandelt), die Farben und den Stoff. Unterkleid: Leinen, Übertunika:Wollmousselin oder e´tamine de laine. Jetzt habe ich die freudige Nachricht überbracht bekommen, dass mein Freund zum Ritter geschlagen wurde. Nun dachte ich mir, mach ich die Ärmel etwas weiter, also trompetenärmel, die Farben bleiben gleich.

Jetzt ist meine Frage: kann ich die Stoffe so beibehalten (nur besser Qualität), oder hatten die Frauen von Rittern ganz andere Stoffe?? Kann mir da jemand helfen?

Liebe Grüße
Zoe
Zoe
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2008, 17:50

Beitragvon Lis » 09.07.2008, 17:44

Da sich hier noch niemand gemeldet hat, werde ich Dir jetzt mal eine "ganz tolle" Antwort geben...

Auch bei den Rittersleut gab es ärmere Leute und reichere Leute... während die einen sicher ähnlich wie das einfache Volk in Leinen und Wolle herumliefen, v.a. im Alltag, war für die anderen feine Seide völlig normal. Insofern kommt's drauf an, wie reich denn nun Dein "Ritter" ist ;-)

Nur noch ein Hinweis: Etamine de Laine und Musselin sind ziemlich dünne Stoffe, die sich nicht unbedingt immer gut als Kleidungsstoff eignen. Falls Du Dir den Stoff bestellen willst, dann lass Dir lieber erst Probestückchen schicken!

Viel Erfolg beim Nähen!
Benutzeravatar
Lis
Farbtopfguckerin
Farbtopfguckerin
 
Beiträge: 972
Registriert: 30.12.2005, 19:27
Wohnort: Clausberg

Beitragvon Tatanka » 10.07.2008, 10:05

hi zoe,
wenn du nicht den ganzen tag dekorativ dastehen möchtest, sondern auch ein paar Lagerarbeiten übernehmen mußt/möchtest kann ich Dir von Trompetenärmeln nur abraten. Selbst wenn man sie für Küchenarbeiten hinter dem Rücken zusammenknotet nerven die einfach nur. Ich habe meine nach einem Jahr wieder weggekürzt weil es einfach zu umständlich war. Falls die Trompetenärmel nicht unbedingt notwendig sein müssen könntest Du den gehobenen Stand ja vielleicht durch anderes Zierwerk (Stickerei) hervorheben.
Halt doch mal Aussschau nach Woll/Seide-Mischungen und auch sehr wichtig ist, dass der Wollstoff (das Drüber-Kleid) sich nicht immer an dem Unterkleid (Leinen) festhakelt, denn dann kommt auch kein schöner Schwung ins Kleid.
liebe Grüße Tanka
Benutzeravatar
Tatanka
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 137
Registriert: 10.04.2007, 12:26
Wohnort: berlin

Beitragvon Christine zu Wagenzelle » 10.07.2008, 12:10

Huhu,

also ich weiss nicht, wie A es sein soll, Fasermischgewebe (bezogen auf Wolle/Seide) gabs im Mittelalter nicht, Mischgewebe bestanden damal aus getrennten Materialien für Kette und Schuss - sowas bekommt man heute kaum, da muss man also aufpassen, was für Mischgewebe man kauft.

Was die Tütenärmel angeht kann ich nur zustimmen, die sind mega unpraktisch, selbst wenn man nicht damit arbeitet - hängen ewig im Essen oder im Becher und für Dixiklos ein Alptraum :devil:

Bei den super dünnen Wollstoffen muss man ausserdem sehr ordentlich nähen bzw. Versäubern, die Nähte gehen sonst ruckzuck wieder auf :-(

LG
Christine.
Benutzeravatar
Christine zu Wagenzelle
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 215
Registriert: 05.07.2007, 15:32
Wohnort: 30855 Langenhagen

Beitragvon Zoe » 11.07.2008, 20:19

Dankeschön für eure Hilfe!!!
Werde bei Leine und Wollstoff bleiben, möchte ja auch den anderen im Lager zur Hand gehen, sonst langweile ich mich am Ende nur. Die Tütenärmel wollte ich nicht so lang und weit machen. hatte mir schon überlegt am ärmel (oberarm)unter der borte ein knöpfchen zu verstecken, um dann bei bedarf die ärmel dort anzubringen. aber so wichtig sind mir die tütenärmel nicht. werde mich nun auch die suche nach dem passenden brettchenbortenmuster machen. wenn mein kammwebrahmen fertig ist, dann zauber ich mir ein hübschen gürtel.

Nochmals vielen dank!!!

Zoe
Zoe
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2008, 17:50

Vorherige

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste