Webmustersammlung für 4 Schäfte

Welche Fachliteratur kennt Ihr, was könnt Ihr empfehlen, was nicht? Und wo kann man diese Bücher beziehen oder einsehen?

Moderator: Moderatoren

Webmustersammlung für 4 Schäfte

Beitragvon Kattugla » 10.03.2009, 21:25

Buetti hatte mir das Buch gezeigt, ich habs mir bestellt und bin jetzt vermutlich bis zur Rente damit beschäftigt.

"the Handweaver's Pattern Directory"
von Anne Dixon
ISBN: 1596680407
EAN: 9781596680401

Klappentext

A comprehensive introduction to the tools, equipment, fibers, and yarns used with four-shaft looms, this reference features patterns for 600 different weaves, including twill, zigzag, diamond, herringbone, and block. Color photographs and large-scale drawings allow weavers to closely examine the details, and the compact size and lay-flat binding is convenient for keeping near the loom. A handbook that is essential for all four-shaft weavers, this manual includes weaving basics, specialized projects organized by degree of difficulty, finishing techniques, resources, and a glossary of terms.


Zwar "nur" englischsprachig, macht aber nix, wenn sogar ich damit klarkomme, passt das schon.
Neben den Mustern stehen die Schaftaushebungen, die Trittreihenfolge, die Einzugsfolge, alles so logisch aufgebaut, dass es eine Freude ist.
Gelegentlich tut die Farbauswahl der Muster etwas in den Augen weh.
Einfache und erweiterte Köpermuster sind drin, Flottiermuster, Spielereien mit Borten und bunten Kanten und Leinwandbindung, großflächige Muster (ein Teil erinnert frappierend an Omas Möbelstoff *g*), Tips zu Farbharmonien, Vorschläge für Köper in 3 Schäften, Lace-Weberei und... und... und...

Für knapp 30 Euro jeden einzelnen Cent wert.... ;-)
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Rigana » 12.03.2009, 18:36

Das klingt toll! Könnest du das Buch zum Rhein-Main-Treffen mitbringen? Ich würde gerne mal reinschauen.

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Kattugla » 12.03.2009, 20:49

Ist notiert! ;-)
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon marled » 19.03.2009, 14:36

Ich habe das Buch inzwischen auch und bin begeistert. Die dokumentierenden Fotos sind einfach klasse, man kann sich das Gewebe einfach richtig gut vorstellen.
Die Amerikaner haben schon was drauf mit ihrer Literatur, auch das Buch von Deporah Chandler: Learning to weave is erfrischend geschrieben mit vielen Tipps aus der Praxis für die Praxis mit vielen informativen und demonstrativen Bildern!!
Marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Sanja » 12.04.2009, 15:08

Ich habe mir das Buch gerade auch gekauft und bin total begeistert. Besonders die Kombination aus grafischen Darstellungen und Fotos der fertigen Gewebe finde ich total gelungen und ausgesprochen anschaulich.
Der kleine Einführungsteil am Anfang reicht meines Erachtens auch völlig aus, um Leuten, die zwar wenig Englisch verstehen, aber sich mit Weben auskennen, alle Infos (und Vokabeln) zu geben, damit sie das Buch benutzen können.
@Marled: Die Amis haben den Vorteil, daß sie durch die schiere Größe des Landes viel mehr Nachfrage auch nach solchen "Randthemen" wie unseren haben. Der Markt ist größer, in jedem Segment, und das erlaubt einfach eine viel größere Vielfalt. Wenn wir hier in Deutschland den Schweizer Haupt-Verlag nicht hätten, müßten wir uns hauptsächlich mit den 70er-Jahre-Schinken aus der Öffentlichen Bücherei begnügen! ;-)
Zum Glück haben wir ja heute dank des Internets Zugriff auf all die schönen Dinge aus Übersee - und so großartige Austauschmöglichkeiten wie dieses Forum! :flinkhand:
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Rigana » 08.07.2009, 17:07

Ich wollte mir das Buch gerade bestellen und habe festgestellt, dass es sowohl von einem englischen als auch einem amerikanischen Verlag angeboten wird. Vom Cover, Seitenzahl und der Bindung her sind beide Bücher gleich, nur Preis (2 Euro Schwankung) und Dicke (2cm bzw. 4cm) unterscheiden sich.
Die Inhaltsangabe deutet auf gleichen Inhalt hin.

Kann mir jemand sagen, ob die Unterschiede nur auf der Papierqualität beruhen oder ob ich da mit der englischen Ausgabe etwas völlig anderes erstehe (z.B. Schwarzweiß-Bilder o.ä.)?
Eine Angabe wie Verlag und gefühlte Papierdicke (nebst Farbe oder nicht) reicht mir völlig.

Die amerikanische Ausgabe von Kattugla hatte ich bereits in Händen. Die schien mir aber nicht 4 cm dick zu sein :undecided:

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Kattugla » 08.07.2009, 17:52

Soweit ich das feststellen konnte, habe ich die englische Ausgabe - mit 256 Seiten. Von Interweave Press, London.
Mit Hardcover-Deckel und Spirale sind das knappe 3cm.

liebe Grüße von Kattugla,
die gerade mit 464 Litzen und einem Karo-Köper kämpft... :-)
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Rigana » 09.07.2009, 13:27

Ich habe mich nun für die günstigere Ausgabe entschieden.

Die Seitenzahl ist gleich, der Verlag aber A&C Black. Vielleicht wurde es in Interweave neu aufgelegt und ich hab ein Restexemplar ergattert.

Interweave wurde mir aber mit US-Dollars als Originalwährung angezeigt, meines mit britischen Pfund.

Naja, frühestens morgen seh ich die Unterschiede ja live und in Farbe ;-)

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach


Zurück zu Fachliteratur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste