Gemusterte Stoffe um 1250 für ärmliche Bevölkerungsschichten

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Radegunde » 30.12.2009, 19:34

Ja danke liebe marled!
So "trocken" kann ich es zwar gerade nicht nachvollziehen (wieso kommen bei drei Fäden hell und drei Fäden dunkel nicht einfach ordinäre Karos 'raus? :gruebel: )
Aber ich vermute, ich muss es einfach ausprobieren und dann wird es klar! :-)

Liebe Grüsse
Radegunde
Benutzeravatar
Radegunde
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 330
Registriert: 23.12.2008, 12:48
Wohnort: Frankreich

Beitragvon marled » 30.12.2009, 22:20

Müssen übrigens nicht zwangsläufig drei hell, drei dunkel seine, geht auch schon mit zwei hell, zwei dunkel. Natürlich muss auch der Schuss entsprechend sein.
Einfache glatte Karos deshalb nicht, weil die Farben durch das abwechselnde Heben und Senken ja immer versetzt erscheinen.
Ist verflixt schwierig zu erklären, aber einfach am Webstuhl zu sehen.
Marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Carola » 31.12.2009, 10:33

Gemusterte Kleidung gab es wohl auch bei ärmeren Schichten. Jedenfalls ist das Bußkleid der Hl. Klara (Mitte 13. Jh.) aus verschiedenen Naturtönen gewebt. Im Stauferkatalog wird dazu vermerkt, dass streifenweise ein andersfarbiger Schuss verwendet wurde, so dass z.T. ein melierter Effekt entstand. Die Beschreibung ist ein bisschen ungenau, aber ich schließe daraus, dass der verwendete Stoff einfarbig/meliert gestreift war.
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Daniel » 31.12.2009, 12:12

Gibt es eine Publikation hierzu:
Funde aus dem Bergwerk Altenberg?

Bei dem Bußgewand kann man nicht zwingend auf Kleidung niedrigerer Stände schließen. Immerhin war Klara von Assisi nicht gerade aus einem armen Bauernhaus oder ähnlichem.
Daniel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 411
Registriert: 26.12.2005, 15:07

Beitragvon Mel » 31.12.2009, 14:42

Hm soweit ich das Bußgewand und die Beschreibung richtig in Erinnerung habe ist es aber tatsächlich, von der Stofffülle abgesehen, aus einem recht groben Stoff. Wenn von andersfarbigem Schuß die Rede ist ( :buhaeh: mag meinen Katalog nicht hervorkramen) ist für mich daran interessant ob dieser aus Mangel an genügend Garn in einheitlicher Farbe (sei es gefärbt oder auch nicht) oder in der konkreten Absicht eine Musterung zu erzielen gewebt wurde. :gruebel: Hm aber das lässt sich wohl nur vermuten. Also eine flächendeckende oder sich wiederholende Anordnung der gemusterten Stellen könnte auf Planung deuten, hier und da auftauchende Stellen würde dann eher bedeuten das man es vor Erfindung der Partienummern für Farben wohl nicht so genau genommen hat... Oder das man es in den im Winter ja zumeist schlecht beleuchteten Innenräumen eh nicht sehen konnte :question: :dizzy:

Weia.. ich glaube ich muss mir bei gelegenheit den Katalog doch mal schnappen. :lesen:

An den Funden aus Altenberg wäre ich auch interressiert... :biggrin:
Gruß

Mel
Benutzeravatar
Mel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 487
Registriert: 23.12.2005, 19:11
Wohnort: Velbert

Beitragvon Carola » 31.12.2009, 14:49

Schwarzenberg hat geschrieben:Bei dem Bußgewand kann man nicht zwingend auf Kleidung niedrigerer Stände schließen. Immerhin war Klara von Assisi nicht gerade aus einem armen Bauernhaus oder ähnlichem.


Das ist schon richtig. Aber sie hat, wie Franz v. Assisi, mit ihrer Familie gebrochen, um ein einfaches Leben zu führen, und darunter den Verzicht auf jeden Luxus verstanden. Beide waren darin deutlich radikaler, als die Benediktiner, deren Regel lediglich Kleidung aus ungefärbter Wolle "oder was sonst gerade günstig zu haben ist" verlangt.

Andererseits habe ich mir die Bilder gerade noch mal rausgeholt und muss danach sagen, dass das nicht wirklich gestreift ist. Es sieht eher so aus, als habe man für den Schuss wahllos irgendwelche Reste verwendet.
Der Mantel der Hl. Klara soll ähnlich gefertigt sein (weiße Kette, Schuss in weiß, dunkel- und hellbraun). Grönwold merkt an, dass die Obergewänder des Franz v. Assisi und eines weiteren Heiligen ähnlich gefertigt seien (ebenfalls meliert).

Ich ziehe daraus den Schluss, dass es in der "einfachen Bevölkerung" tatsächlich üblich war, Reste für den Schuss zu verwenden, was umgekehrt hieße, dass ein einfarbiges Tuch schon etwas für "Besserverdiener" gewesen wäre. Aber das ließe sich vielleicht anhand der Funde von Herjolfness, Morselund usw. verifizieren...
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Sandra » 31.12.2009, 17:27

Zum Altenberg:
Dahm, Claus; Lobbedey, Uwe; Weisgerber, Gerd: Der Altenberg. Bergwerk und Siedlung aus dem Siegerland. Band 1 - Die Befunde. Band 2 - Die Funde.
Link zu Amazon
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Daniel » 01.01.2010, 14:05

@Carola: Das macht dann der "Einfachheit" des Lebens der Klara zufolge auch mehr Sinn, was gibt es einfacheres, als Reste?^
Daniel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 411
Registriert: 26.12.2005, 15:07

Vorherige

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron