Stulpen mit Daumenloch stricken?

Hier ist Eure Strickecke und Platz für Eure Ideen.

Stulpen mit Daumenloch stricken?

Beitragvon Tjorven » 10.12.2010, 12:35

Ich weiß ja, dass es hier viiieeele Mensch gibt, die hevorragend stricken können - leider gehöre ich nicht dazu, aber ich will nicht aufgeben, es vielleicht doch noch zu lernen.

Bis jetzt kann ich rechte Maschen, seit gestern auch linke, rund stricken und sonst nix. Also bitte keine Vorschläge mit Maschen zunehmen/abnehmen oder sowas, dazu bin ich nach Anleitung zumindest zu blöd.

Mein Projekt heißt schlichte Stulpen mit Daumenloch.

Kann ich die rund stricken bis zum Daumen und dann das Stück für den Daumen einfach weglassen, sprich die Reihen hin und her stricken und nach dem Daumenloch wieder rund weiter???
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon Chrissie » 10.12.2010, 12:43

Ja, genauso :biggrin: .
Ist wirklich recht simpel.
Du kannst dann zum Aufhübschen das Loch noch umhäkeln.
Liebe Grüße,
Chris

If I´m sitting, I´m knitting.Bild
Bild
Benutzeravatar
Chrissie
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 967
Registriert: 11.11.2008, 10:36
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Sandra » 10.12.2010, 12:58

Du kannst du auch komplett rund stricken.
Bis zum Daumen rund stricken, dann die Maschen vom Daumen abketten und den Rest der Runde stricken, Faden abmachen. Neue Maschen anschlagen, so breit wie eben oben deine Hand, diese abstricken und dann wieder links vom Daumen weiterstricken, am Ende der Runde hast du den Kreis wieder geschlossen.

War das verständlich???? :gruebel:
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Lawzina » 10.12.2010, 13:49

Nein

(Länger ausgedrückt, mein Strickstand ist ähnlich hoch und das wär mir zu kompliziert. Und weil mir das Stricken nicht liegt nadele ich lieber)
Benutzeravatar
Lawzina
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 835
Registriert: 14.03.2006, 11:48
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Regilla » 10.12.2010, 15:02

Den Faden braucht man nicht abmachen, es gibt eine Technik, wie man mit dem Strickfaden neue Maschen anschlagen kann.
Wenn mans zeigen kann sehr einfach, zum Beschreiben umständlich und vermutlich unverständlich. Hast Du niemanden, der Dir das zeigen kann?
Bis zum FHT brauchst Du vermutlich keine Stulpen mehr.
Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Peregrina » 10.12.2010, 15:58

Du brauchst auch nicht wirklich neue Maschen anzuschlagen, sondern häkle gleich im Anschluß soviele Luftmaschen, wie Du die Maschen brauchst. Strick wieder eine Runde und nimm dann aus den Luftmaschen heraus die Maschen auf. Am schönsten wird das, wenn Du von den 3 Fäden einer LM 2 nimmst, dann gibts keine großen Löcher. Klar soweit? Viel Erfolg! :-)
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Beitragvon Tjorven » 10.12.2010, 16:53

Och Leute, das ist lieb, dass ihr euch solche Mühe gebt - ich glaub, ich nehme Strickzeug zum FHT mit :blush: , ich weiß nämlich gerade noch nicht mal, wie ich die erste und die letzte Masche zusammenstricken soll um überhaupt rund stricken zu können - irgendwie sind die Nadeln zu lang und der Armumfang zu kurz...
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon Sandra » 10.12.2010, 17:21

Ähm, so was kleines strickst du am besten mit nem Nadelspiel, da sind die Nadeln immer passend ;-)
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Peregrina » 10.12.2010, 17:30

Guck mal da:
http://www.nadelspiel.com/2010/10/03/socken-stricken-maschenanschlag-buendchenmuster/
Die Videos helfen Dir ganz bestimmt über die Zeit bis zum FHT :-)
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Beitragvon Shadow-Witch » 10.12.2010, 20:01

ja genau!!! nach elizzas Methode hab ich auch die Bumerangferse gelernt.
Meiner Meinung nach die beste Erklärung von allen!
Grüße von Gaby
Benutzeravatar
Shadow-Witch
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1192
Registriert: 05.12.2006, 10:53
Wohnort: 29588 Süttorf

Nächste

Zurück zu Strickecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste