Lace spannen - Hilfsmittel

Hier ist Eure Strickecke und Platz für Eure Ideen.

Lace spannen - Hilfsmittel

Beitragvon Tjorven » 03.03.2017, 19:04

Wie spannt ihr eure Lace Tücher? Mit Stecknadeln im Wollteppich brauche ich ewig und bekomme meistens keine geraden Kanten... Ich habe jetzt gesehen, dass Schaumstoffmatten aus mehreren Teilen (Puzzlematten für Babyteppiche) als Unterlage verwendet werden können. Geht auch eine profane Gymnastikmatte??? Die sind billiger und auch 1,80 x 0,60 m groß. Und statt Stecknadeln gibt es z.B. von Knit Pro Kammnadeln, die ich aber ziemlich teuer finde. Wie macht ihr das? Mit Drähten? Bitte verratet eure Tricks!
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Re: Lace spannen - Hilfsmittel

Beitragvon blue » 03.03.2017, 19:48

Ich hab eine alte Matratze die nehme ich dafür und viele Stecknadeln. Drunter kommt ein großes Handtuch. Bei Dreiecktüchern falte ich diese in der Mitte und Spanne beide Teile zusammen. Klappt gut.
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3880
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Re: Lace spannen - Hilfsmittel

Beitragvon WickedWeaver » 03.03.2017, 21:19

Für Sachen mit geraden Kanten hab ich auf irgendeinem Blog gesehen, dass jemand die mit geraden Drähten aus dem Baumarkt (?) gespannt hat, man kann die aber auch extra fürs Spannen kaufen... Draht durch die Kanten, und die dann an einigen wenigen Stellen auf die Spannunterlage gesteckt. Diesen Beitrag hab ich natürlich nicht wiedergefunden, aber eine Schritt-für-Schritt Fotoanleitung, auf Englisch... vielleicht hilft dir die ja weiter: lace blocking with wires
Das mit den Kinder-Puzzle-Dingern hab ich auch schon mal gedacht, könnte mir vorstellen, dass die günstiger sind? Gymnastikmatte, bzw. Yogamatte stell ich mir zu dünn vor, die hält den Zug fürs Spannen vermutlich nicht, aber ein oder zwei (je nach benötigter Größe) Isomatten, an den Enden etwas beschwert... könnte ich mir gut vorstellen.

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Re: Lace spannen - Hilfsmittel

Beitragvon Tjorven » 04.03.2017, 09:10

@ blue: Das mit dem doppelt legen ist ein guter Tipp! Dann braucht man ja logischerweise nur halb so viel Platz und es wird wahrscheinlich im Ergebnis symetrischer. Ich habe es bisher so ähnlich gemacht: Handtuch auf meinen Wolleppich und da die Nadeln reingepiekt. Bloß so richtig gerade ist es nur einmal geworden... Ich finde die Anleitung von Wicked Weaver sehr schön, das mit den Drähten werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren: dazu bracht man dann wohl weniger Stellen feststecken! Danke euch!!! :gruppe:
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Re: Lace spannen - Hilfsmittel

Beitragvon Peregrina » 23.03.2017, 18:41

Als Unterlage das Gästebett (dann darf sich der Gast aber nicht wundern, wenn er auf übriggebliebene Nadeln zu liegen kommt :devil:). Zum Spannen benutze ich Schweißdraht, zum Beispiel sowas: https://www.hoerr-edelstahl.de/Werkzeug-Verbrauch-und-Schweissen/Schweissen/Schweissdraht-WIG-Edelstahl.html. Rostet nicht und ist überhaupt prima.
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Re: Lace spannen - Hilfsmittel

Beitragvon Tjorven » 24.03.2017, 16:57

Welche Stärke nimmst du denn? Reicht der 1 mm-Draht?
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Re: Lace spannen - Hilfsmittel

Beitragvon Peregrina » 24.03.2017, 17:03

1,47xx mm. Der hält es aus, wenn man etwas brutaler spannt. Dünner würd ich nicht nehmen, aber der geht wahrscheinlich auch, wenn er grade zur Hand ist.
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil


Zurück zu Strickecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste