Hundeleine

Hier geht es um Eure Ergebnisse und die Verwendung von brettchengewebten Bändern.

Moderator: Moderatoren

Hundeleine

Beitragvon Bienche » 03.08.2008, 23:11

Ich habe vor kurzen mein erstes Brettchenband fertig gestellt. Zwar ist das Muster nicht so wie es sein sollte (ich weiß leider nicht was da falsch war), aber ich bin zufrieden
Hier mal ein Bild

Bild


Um die D-Ringe und den Ring an der Borte zu befestigen habe ich einfach rotes Gurtband drunter genäht.
Falls Jemand einen besseren Vorschlag hat wie ich die Ringe an das Band bekomme wäre ich sehr dankbar, da es an diesen Stellen recht steif ist.

Gruß Doro
Bienche
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 22
Registriert: 26.07.2008, 10:18
Wohnort: Leverkusen

Beitragvon blue » 04.08.2008, 06:41

Ich finde das Muster total schön! :biggrin:
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3949
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon Liekendeelerdeern » 04.08.2008, 06:42

:morgaen: Doro,

ich bin grade "denktechnisch" an der gleichen Sache/dem gleichen Leinenprinzip für meinen Chihuahua dran ;-) und
:gruebel: über einer Möglichkeit wie man die Ringe gleich mit einweben könnte,
denn normalerweise sind die Ringe ja verschweißt (jedenfalls bei meiner jetzigen Leine)...

für meinen Kleine werd ich wohl stabile Schlüsselringe nehmen können
(bei dir kommt es ja darauf an, was für ein Hund die Leine bekommt)
und diese dann im Webfach auf die Kette ziehen, wenn ich's brauche....

Ich weiß nicht, ob es funktioniert, vielleicht hat ja noch einer
der "alten Hasen" sich schon mit dem Thema beschäftigt,
noch eine Idee für dieses Problem..... :wideeyed:

PS @ Doro: Deine Borte sich echt klasse aus :biggrin:
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Bienche » 04.08.2008, 11:28

Danke euch Bild

@Liekendeelerdeern,
Das mit den Schlüsseldingen ist eine gute Idee, wobei ich mir nicht sicher bin ob dies hält wenn 16 Kilo Hund mal in die Leine springt.
Ansonsten wäre noch eine Möglichkeit anstatt Gurtband für die Befestigung der Ringe Leder zu nehmen. Oder gar die ganze Leine mit einem weichen Leder zu unterlegen. Da könnte man dann schauen ob man ein einfaches Lederband nimmt, oder das Leder doppelt legt um runde Kannen zu bekommen (ich hoffe das war jetzt verständlich :dizzy:). Bei der zweiten Variante hätte man dann einen Rand aus Leder und die Borte.

Gruß Doro
Bienche
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 22
Registriert: 26.07.2008, 10:18
Wohnort: Leverkusen

Beitragvon Liekendeelerdeern » 04.08.2008, 12:19

[ot] jup, Doro, ist natürlich ein anderer Schnack,
ob der Hund 3,5 oder 16 kg wiegt *gg*
[/ot]

*hmm* und wenn du die Borte verdoppelt webst, daraus dann einen Schlauch nähst und
dann zur Stabilisierung einen Streifen Leder wie ein Bein in einen Strumpf steckst...?

dann könnte man richtig dicke Schlüsselringe nehmen (schau mal im Eisenwarenladen
oder beim Schlüsseldienst, bloß nicht im Baumarkt) und die beim Überstülpen durch die Borte ziehen
und mit kunststoffummantelter Baumwollsehne die Ringe am Leder festnähen

[ot] die kunststoffummantelter Baumwollsehne hält auch ein Schäferhund-Gebiß aus,
sonst wäre mein Kleiner seit 8 Jahren wohl nicht mehr am Leben....
[/ot]
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Thjordis » 05.08.2008, 00:52

Wow, die Leine ist echt schön!

Ich werde in absehbarer Zeit auch mal eine Leine für meinen Hund weben (ich denke nur immernoch über das Muster nach)...ich denke ich lasse die Ringe komplett weg, mache oben direkt ne Schlaufe (da gibts hier ja ne schöne Anleitung) und unten webe ich den Karabiner direkt mit ein (also den Harken direkt ins offene Fach legen, Brettchen wieder drauf, ein Stück weiterweben und denn nochmal umnähen). Ich benutze die Ringe an meiner derzeitigen Leine sowieso nie, sprich ich hab sie immer auf max. Länge und wickel mir die nur um die Hand, denn hat man auch mehr Kontrolle, wenn der Hund mal woanders hinwill als man selbst :-)

Mein Hund ist übrigens eine ziemlich sturköpfige und kräftige Schäferhundmischlingshündin mit ca. 35kg ...also wenn das denn hält, wird es das auch fast bei jedem anderen Hund tun ;-)
Benutzeravatar
Thjordis
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 68
Registriert: 03.06.2008, 10:29
Wohnort: Schleswig

Hundegeschirr fertig *fg*

Beitragvon Liekendeelerdeern » 18.08.2008, 13:13

Sooo... es ist fertig...
das "ambientetaugliche" Geschirr für meinen Chihuahua Rico

Alles aus Brettchenborte; auch die Zwischenstücke und Unterfütterungen,
nur vorn am Brustkreuz hab ich ein kleines Stück Filz zum Abpolstern der Nahtstücke verwendet...

für's Foto :guckstduhier:

Jetzt fehlen nur noch der Legleader und die normale Leine... :devil:
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Fjala » 20.11.2008, 20:41

Das Thema ist ja nun schon etwas älter, aber ich habe mich gerade heute mit demselben beschäftigt, denn mir ist das Halsband meines Hundes kaputt gegangen.
Um die Ringe zu befestigen, ist mir noch Folgendes eingefallen:
Könnte man nicht diese Metallringe aus dem Baumarkt nehmen, mit der Zange (und einem starken Mann) "aufknacken", durchziehen und hinterher zuschweißen????
Ist nur eine Idee, ich habe ja auch noch nie in meinem Leben mit Brettchen gewebt... aber das Halsband könnte mein Erstlingswerk werden... :gruebel:
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach Hindernissen - vielleicht ist keines da.
Fjala
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2008, 21:16
Wohnort: Münster

Beitragvon Mel » 20.11.2008, 21:38

ähm nein...:kligscheiss: man kann nicht Ringe knacken und sie dann zuschweissen wenn sie in der Borte befestigt sind... aus mehreren Gründen:

Die Borte würde es wahrscheinlich nicht schadlos überstehen, weil es dabei doch ein klein wenig heiss wird.. und naja man könnte es eh nicht ohne weiteres Schweissen, da die Metallringe (zumindest die glänzenden) mit ziemlicher sicherheit aus einer Stahlsorte bestehen die nicht schweissbar ist und zudem beschichtet/verchromt sind. Und falls man es dann doch schaffen sollte mit viel Mühe den Ring in der Borte wieder zusammen zu schweissen würde sich am Ende wahrscheinlich herausstellen das die Fügestelle weniger aushält als ein fester Schlüsselring.

sorry aber das musste mal raus..ich habe doch in Zehn Tagen theoretische Prüfung.... zerspanungsmechaniker... Ich geh´dann wieder ans Lernen... sorry für klugscheissen
Gruß

Mel
Benutzeravatar
Mel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 487
Registriert: 23.12.2005, 19:11
Wohnort: Velbert

Beitragvon Fjala » 20.11.2008, 22:12

Ich würd sagen, die Prüfung schaffst Du locker! :biggrin:
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach Hindernissen - vielleicht ist keines da.
Fjala
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2008, 21:16
Wohnort: Münster

Nächste

Zurück zu Ergebnisse und Verwendungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste