Steckstühle A oder GNI?

Diskussionsforum Spätmittelalter (ca. 1250 - 1500, regional später beginnend)

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Bettelmönch » 08.09.2011, 16:28

Alles redet immer nur vom Stuhl
(Zitat aus Stuhl und Bank vom Museum Aargau:
Das Wort "stuol" -> ist germanischen Ursprungs und bezeichnet einen Herrensitz. Museum Aargau).

Was wenn sie nur Bänke hatten oder doch nur auf dem Boden saßen?!

Stühle und Throne waren nur der Oberen Schicht vorbehalten.
Bettelmönch
 

Beitragvon Trimalchio » 08.09.2011, 18:13

Bettelmönch hat geschrieben:Alles redet immer nur vom Stuhl
(Zitat aus Stuhl und Bank vom Museum Aargau:
Das Wort "stuol" -> ist germanischen Ursprungs und bezeichnet einen Herrensitz. Museum Aargau).

Was wenn sie nur Bänke hatten oder doch nur auf dem Boden saßen?!

Stühle und Throne waren nur der Oberen Schicht vorbehalten.

??? Von welcher Epoche redest Du?
Von Höhlenmenschen?
Tut mir leid sollte Dein Kommentar auf das Spätmittelalter abzielen, dann würde das in das Bild das man in den fünfziger Jahren hatte vielleicht rein passen, aber mit sicherheit nicht auf dem neusten Stand der Forschung.
Benutzeravatar
Trimalchio
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2011, 13:33
Wohnort: Griesheim

Beitragvon Trimalchio » 09.09.2011, 06:02

Als Ergänzung würde ich empfehlen schaut mal folgende Bücher an:
Bauernhäuser aus dem Mittelalter von Konrad Bedal und Hermann Heidrich ISBN 3-926834-38-2 von 1997. Der Windsheimer Spitalfund aus der Zeit um 1500 von Walter Janssen ISBN 3-926982-38-1. Unter Dach und Fach von Konrad Bedal und Herbert May ISBN 3-926834-49-8
Da sieht man daß, das Klischee des überprimitiven was modernes ist und mit der wirklichkeit wenig gemein hat.
Der Konrad Bedal ist ein Fachmann für mittelalterliche Bauernhäuser und Leiter des Fränkischen Freilandmuseums in Bad Windsheim wo eine ganze Baugruppe an Original mittelalterlichen Bauernhäusern stehen.
Ich fürchte einige die für das über-primitive Klischee sind werden entsetzt sein, wenn sie voll möbelierte Häuser sehen mit Kachelöfen und Glasfenstern. Nur leider leider wurden diese Sachen bei Grabungen gefunden. So leider nichts von wegen heulendes Elend und alles verdreckt und schmutzig und auf dem Boden sitzend.
:wacky:
Benutzeravatar
Trimalchio
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2011, 13:33
Wohnort: Griesheim

Beitragvon Bettelmönch » 09.09.2011, 07:01

@Trimalchio:
Frage von Carola (Tuam oder Sligo Stuhl) war:
Zitate:
[ot]Hat jemand einen Beleg für diese Stuhlform?[/ot]

[ot]Für einen Beleg wäre ich wirklich dankbar, denn seltsamerweise gibt das Netz nichts über einen derartigen Fund her, obwohl ein Holzmöbel aus dem 11. Jahrhundert an sich schon eine kleine Sensation wäre.[/ot]

Hast du mal auf die Seite von dem Museum geschaut? Dort gibt es ja auch Belege für Bänke und Stühle.
Dein Beitrag ist sehr interessant, bezieht sich aber nicht auf die Diskusion über die Tuam-Stühle. Du bist in einer späteren Zeit (min. 400 J.). Das es in der Zeit der Bauernhäuser Stühle gab bezweifelt wohl keiner.
Bettelmönch
 

Beitragvon Trimalchio » 09.09.2011, 09:04

Hmm das Thema ist in der Rubrik Spätmittelalter oder nicht?
Oder anders rum gefragt, wann fängt für euch das Spätmittelalter an?
Wenn Du sagts daß, das Thema gute 400 Jahre früher angesetzt ist, und ich so von mitte des 15ten Jahrhunderts ausgegangen bin sind wir so um 1050....meinst Du wirklich das sei noch als Spätmittelalter zu bezeichnen?
Auch steht als Thema Steckstühle A oder GNI was immer das ist.

Ansonsten nein was ein Museum in Irland hat interessiert mich für eine Darstellung hier zu lande nicht wirklich, da ich keine Irische-Darstellung mache.
So was ist mir immer etwas suspekt, den ob massen an Iren oder Schotten hier durch Deutschland im Mittelalter durch zogen wage ich zu bezweifeln, das sehe ich eher als eine gewisse romantische Verklärung an. Aber das ist nur meine Meinung.
Aber die Verklärung war auch eines der Gründe wieso ich die spätmittelalterliche Darstellung aufgegeben habe, und mich lieber der Antike zuwende.
Benutzeravatar
Trimalchio
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2011, 13:33
Wohnort: Griesheim

Beitragvon Vlasta » 09.09.2011, 09:07

@Bettelmönch: Auf den Fensterbildern der Elisabethkirche sehe ich nur "gewöhnliche" dreibeinige Hocker ohne Lehne.
Liebe Grüße,

Vlasta
Benutzeravatar
Vlasta
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 53
Registriert: 03.11.2007, 11:56
Wohnort: Cottbus

Beitragvon Carola » 09.09.2011, 09:22

Danke für den Link, Stickfee, den Stuhl kannte ich noch nicht.

Aber es gibt auch genügend Abbildungen aus dem im 12. Jahrhundert, die unzweifelhaft Stühle zeigen. Zum Teil sehr raffinierte Konstruktionen, wie der auf dem Portrait des Laurentius von Durham gezeigte Stuhl mit klappbarem Schreibpult, dazu viele mit Armlehnen, die z.T. von gedrechselten Säulen getragen werden. Auch Rückenlehnen kommen in allen möglichen Längen vor.
Dazu Bänke, Hocker, Kisten, Truhen...

Aber nichts, was auch nur annähernd nach einem Steck- oder Tuamstuhl aussieht. Was nicht weiter "schlimm" ist, weil die ja noch älter sein sollen und es durchaus möglich wäre, dass es sich hier um eine Möbelform handelt, die zwar in früheren Epochen benutzt, aber im HoMi aus der Mode kam und erst im SpäMi wieder aufgegriffen wurde.

Nur, dass - wie schon gesagt - zwar ganz viele Leute sicher sind, dass die Stühle in einem Schloss gefunden wurden, dessen Anlage bis ins 6. oder 8. Jahrhundert zurück reicht, aber anscheinend niemand etwas über die genauen Fundumstände sagen kann, noch was danach aus diesen Stühlen wurde.
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Carola » 09.09.2011, 09:25

Trimalchio hat geschrieben:Hmm das Thema ist in der Rubrik Spätmittelalter oder nicht?


Stimmt. Aber irgendwann stellte hier jemand die Behauptung auf, diese Stühle seien schon weit älter. Und das ist im Moment der Kern der Diskussion.

Aber Du hast Recht, es wäre sauberer, das in einem anderen Brett zu behandeln.
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Bettelmönch » 09.09.2011, 09:39

@Trimalchio
So wie es auf der ersten Seite in diesem Threat steht bedeutet
A -> Authentisch
GNI -> Geschichtsnah interpretiert
Bettelmönch
 

Beitragvon Trimalchio » 09.09.2011, 10:44

Hmm o.k. Bettelmönch, ich bin nicht so auf dem laufenden punkto Mittelaltermarkt-Vokabular. Da solche Begriffe nie bei Museumsveranstaltungen verwendet wurden. Da war nur die Rede von Belegen oder keine Belege. Also ein ganz anderes "Spielfeld" :hand:
Benutzeravatar
Trimalchio
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2011, 13:33
Wohnort: Griesheim

VorherigeNächste

Zurück zu SpäMi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast