Schnittmuster für Würfelsäckchen

Nicht alles, was geschieht, ist wirklich geschehen ...

Moderator: Moderatoren

Schnittmuster für Würfelsäckchen

Beitragvon Silvia » 20.07.2011, 16:20

Hallo Ihr Lieben,
neulich war ich mit meiner Tochter im Laden für Rollenspielkram und Tabletops. Da gab es so nette Beutelchen für Würfel, offen hat der Stoff so viel Stand das es fast wie eine Schachtel stehen und man bequem den richtigen Würfel raus kramen kann, mit einem Band kann man zu ziehen und es ist ein Säckchen.
Nun grübel ich wie das Ding geschnitten ist. Im Laden sah es ganz simpel aus, aber nun bekomm ich keinen Kopf mehr dran. :gruebel: Das Internet hab ich durchsucht, finde so was aber nicht.

Hat so was Jemand von Euch oder kennt wer nen link ? Oder wer weiß wie es geschnitten ist ?

Alternativ haben wie so eins nachgebastelt,
http://www.zachseinblog.de/wp-content/u ... c_500.jpeg
aber ich grübel immer noch über das Eckige,weil es langfristiger praktischer ist.

Danke fürs mitüberlegen und Antworten.
Silvia
 

Beitragvon Allyfants » 20.07.2011, 16:47

Meinst du den großen Kreis, der am Rand ganz viele Löcher hat, wo ein Band durchgezogen wird und fertig ist das Ganze?

Ansonsten kenne ich noch einen Kreis als Boden und einen Zylinder an den Boden nähen. In die offene Seite des Zylinders kommen dann die Löcher für das Zugband.

Deine Variante gefällt mir aber hundertmal besser als alles, was ich bisher gesehen habe.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1025
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Silvia » 20.07.2011, 16:51

Nee - das würde ich ohne Schnittmuster hinbekommen. ;-)
Das Beutelchen war am Boden quadratisch, innen ein anderer Stoff als aussen und alle Nähte pickobello versäubert. Das Verschlußbändchen verschwand glaube ich in einem Tunnelzug und wurde mit einem Kordelstopper verschlossen.
Silvia
 

Beitragvon Tanteanni » 20.07.2011, 17:30

Kann ich mir so jetzt nichts drunter vorstellen, aber ich würd mal probieren ein Quadrat als Grundfläche zu nehmen und anstatt eines Zylinders ein Rechteck als Ummantelung. An der oberen Kante des Rechteckes müsstest du dann einen Tunnelzug einnähen und dann kannst du ja immer noch von innen einen anderen Stoff gegennähen. ( ich hoffe du verstehst was ich meine, ist ein wenig komliziert das zu erklären)
Benutzeravatar
Tanteanni
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 298
Registriert: 06.06.2010, 16:46
Wohnort: Kamen

Beitragvon Sandra » 20.07.2011, 18:43

Naja, wenn du keinen Zylinder willst, dann nimm ein Prisma mit Quadrat als Grundfläche. Bei den Seiten hast du die Wahl, ob du nur 1 Seitenteil rund rum machst und also nur 1 Naht nach oben hast, oder pro Quadratseite 1 Seitenteil.
Prinzipiell kannst du ja auch ein Fünfeck oder Sechseck als Grundfläche nähen.

Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass die Beutel, die nur aus einem großen Kreis bestehen sehr praktisch sind und auch standfest.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon meirah » 20.07.2011, 20:18

hallo Silvia
meinst du vlt sowas
http://www.handarbeitshaus.de/sg_rom_beutel.html
Benutzeravatar
meirah
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 407
Registriert: 22.02.2008, 22:35
Wohnort: Essen

Beitragvon Silvia » 20.07.2011, 21:28

:liebhab: Danke Meirah, das ist er,der den ich gesehen hatte,hatte zwar keine Zacken oben aber sonst ...

Euch anderen natürlich auch Danke !
Silvia
 

Beitragvon nadelmotte » 30.09.2014, 18:38

Wie das ist ja mal ein kreativer würfelsack ;)
nadelmotte
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 14
Registriert: 07.09.2014, 22:15


Zurück zu Rollenspiel/Tabletops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast