selbstgebaute Wollkämme

Was man nicht kaufen kann, muß man sich eben selber bauen. Hier geht es darum, wie man sich Werkzeuge und Arbeitsgeräte von der Dreule bis zum Gewichtswebstuhl selber bauen kann.

Moderator: Moderatoren

selbstgebaute Wollkämme

Beitragvon Leopold von Brandenburg » 21.12.2011, 00:10

Meine bessere Hälfte brauchte unbedingt Wollkämme
(die man ja nicht wirklich zu kaufen kriegt).

Dann hat sie mir Bilder gezeigt. Da dachte ich mir das lässt sich doch
basteln. Ein Ausflug in den Baumarkt und einigen neuen Werkzeug
:-) später ... hier das Ergebnis.

In drei Bildern die einwenig den Entstehungsprozess wiederspiegeln.

Bild

Habe aber auch schon Mecker gekriegt, weil ich es zu dunkel gebeizt habe.
Steckt halt auch ein wenig Dickschädel drin meinte sie zu mir.

Mir gefällt es so dunkel ...
Benutzeravatar
Leopold von Brandenburg
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 23:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon Allyfants » 21.12.2011, 01:17

So dunkel sehen die richtig antik aus. Mir gefallen sie.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1109
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Janka » 21.12.2011, 01:45

schick sehen die aus, also wenn deine Liebste die nicht haben will :biggrin:
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Loreley » 21.12.2011, 02:16

Dooooooch, meine! :biggrin: Er hat ja auch vergessen zu erwähnen, dass ich gesagt hab sind mit gaaaanz viel Liebe und ein bisschen Dickkopf gemacht. Bin schon grad am Wolle waschen, damit ich gleich losprobieren kann, wenn sie versiegelt sind :hurrah:
LG ~ Die Loreley
Benutzeravatar
Loreley
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 182
Registriert: 18.04.2011, 21:16
Wohnort: Berlin

Beitragvon Kiefer » 21.12.2011, 07:39

Moin moin Leopold,

ich muss sagen, diese Kämme sehen dunkel gebeizt sehr gut aus, ich habe erst an Palesander gedacht, eh ich das mit dem Beizen gelesen habe.
Welche Nagelstärke hast du denn für die Kämme genommen?

GLG Kiefer
Ich beiße nicht - ich will nur Spielen :)
www.kraftpfoten.de
www.naturschatulle.de
Kiefer
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 24.11.2011, 13:20
Wohnort: NRW

Beitragvon Elfenhort » 21.12.2011, 08:14

gefallen mir sehr gut die dunkelen.
oh hast du es gut loreley ich bettele beinen gg schon so lange wegen wollkämme an :wacky:
Lieber fröhlich in einer Hütte als weinend in einem Palast.


Mein Wichtel-Hinweisfragebogen

http://elfenhort.blogspot.com/
Elfenhort
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 627
Registriert: 04.06.2009, 14:01
Wohnort: Bad Vilbel

Beitragvon Krëkeldrømme » 21.12.2011, 10:30

Optisch sehr ansprechend.
3 Fragen hätt ich :
1. sind das Nirosta ?
2. haben die ein historisches Vorbild ?
3. verräts du die Art der Beize ?
Krëkeldrømme
 

Beitragvon die_marie » 21.12.2011, 11:21

die sehen gut aus!
welche größe haben die kämme?
die_marie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 129
Registriert: 27.10.2011, 12:16
Wohnort: Köln

selbstgebaute Wollkämme

Beitragvon Leopold von Brandenburg » 21.12.2011, 11:23

Danke für die positive Reaktionen :-)

Ich habe mich der Stabilität halber für Hartholz entschieden.
Kopf und Stiehl sind aus unbehandelter Buche.

Welche Nagelstärke hast du denn für die Kämme genommen?
Sind das Nirosta ?


Da ich keine Flex habe bin ich auf dunkel gehaltene
Zimmermannsnägel 5,5mm x 160mm gekommen.
Sie sind da nicht ausgewiesen eher nicht rostfrei.

Verräts du die Art der Beize ?

Danach habe ich sie mit diversen Feilen und Schleifpapier in
Form gebracht und mit Wasserbeize (dunkler Nußbaum) behandelt.
Und mit Öl versiegelt und poliert. Zur Not werden sie lackiert.

Haben die ein historisches Vorbild ?

Sie sollten sehr stabil sein. Ich habe mir einige Bilder im Web
angesehen und mich inspirieren lassen. Dann hatte ich bei eBay
einen Dachbodenfund eines Wollkammes 1900 Jahrhundert
gesehen wo ich die Farbe her habe. Alle anderen Bilder zeigten
die Kämme naturbelassen. Ich wollte aber diesen antiken Look.

Welche Größe haben die Kämme?

Der Kopf ist 15cm lang, 3cm breit und 6cm hoch. Die Zinken dementsprechend sind 10cm lang. Der Griff an sich ist auch 15cm lang. Gesamtlänge damit 18cm.



Gebaut habe ich 6 Kämme, da jeweils der Zweite misslungen ist :-|
Benutzeravatar
Leopold von Brandenburg
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 23:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon Barde » 21.12.2011, 12:22

Meine bessere Hälfte brauchte unbedingt Wollkämme
(die man ja nicht wirklich zu kaufen kriegt).


oh hast du es gut loreley ich bettele beinen gg schon so lange wegen wollkämme an


ich glaube, da ist Elfenhort nciht alleine; ich kriege ja schon seit den ersten von Kattugla mit, dass der Bedarf wohl da ist ... daher wollte ich schon das ganze Jahr mal ran.
Aber wie das so ist, bei entsprechender Auftragslage hat man für Probestücke von neuen Artikeln einfach keine Zeit ;-)

aber nu ist ja Winter; wenn ich dann Anfang Januar die letzten Weihnachtsbestellungen rausgeschickt habe, dürfte ich auch mal dafür Zeit haben; dann findet sich's vielleicht in meinem Shop wieder ... nur mal so als Vorab-Info für diejenigen, die keine intensiven Bastler zuhause haben :-)

Ich bin mal gespannt auf die Erfahrungsberichte mit den zwei Nagelreihen, bisher habe ich immer nur eine gesehen (nicht so dicht).

Auch, ob die runden Nägel mit runden Köpfen in den runden Löchern auf dauern halten - vielleicht müßte man die Köpfe auf Eckig schleifen und etwas versenken, damit sie sich etwas besser ins Holz einkrallen - aber ansonsten entspricht das Material in etwa dem, was mir vorschwebte.

dann bin ich mal gespannt,wie es sich bewährt :-)
www.silberkram.de
www.brettchenweber-shop.de

Ein Hund sitzt neben dir, während du arbeitest - eine Katze sitzt auf deiner Arbeit!

Achtung - dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten!
Benutzeravatar
Barde
Händler aus Leidenschaft
Händler aus Leidenschaft
 
Beiträge: 1262
Registriert: 23.12.2005, 21:35
Wohnort: Bad Kreuznach

Nächste

Zurück zu Werkzeuge und Gerätschaften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste