URL: http://www.flinkhand.de/index.php?aid=213


Spaltstich

Der Spaltstich hat seinen Namen daher, daß man den Faden des vorangegangen Stiches beim Ausstechen mit der Nadel spaltet. Er wird oft beim Opus Anglicanum als Rahmen für Motive verwendet. Die so entstandene Struktur ähnelt ein bißchen dem Kettenstich.

spalt.jpg

Für diesen Stich braucht man unbedingt eine spitze Nadel, da sie sich sonst nicht durch den bereits gestickten Stich stechen läßt. Man muß auch aufpassen, daß man den Faden so erwischt, daß er in zwei gleiche Teile gespalten wird.

Auch ist der verwendete Faden bei diesem Stich besonders relevant. Im Mittelalter wurde viel ungedrehte Seide verwendet, mit der sich der Spaltstich hervorragend ausführen ließ. Im Gegensatz dazu kann man schon Schwierigkeiten mit dem heutigen Material haben, wenn man gedrehte Fäden verwendet, durch die sich der Faden dann nicht mehr so gut glattziehen läßt. Probier es einfach mal aus.

Artikel erstellt: 18.03.2007 Author: Flinkhand
Artikel geändert: 18.03.2017 Author: Flinkhand