01.jpg
flinkhand Derzeit hat Flinkhand
3 Besucher

Spinnen am Spinnrad Teil 1

Bevor du mit dem Spinnen beginnst, solltest du dich mit deinem Rad vertraut machen und es richtig einstellen. Am besten beginnst du damit, einen Anspinnfaden an der Spule zu befestigen und diesen über die Häkchen durch das Einzugsloch zu fädeln.

Man kann einen beliebigen Faden als Anspinnfaden verwenden – ich nehme gerne einen ca. 1-1,5 m langen Faden und knoten die Enden zusammen. Dann lege ich ein „Ende“ des Doppelfadens als Schlaufe über die Spule, führe das andere Ende um die Spule herum und ziehe es durch die Schlaufe. Dann ziehe ich den Doppelfaden fest und führe ihn über die Häkchen durch das Einzugloch. (Weiter unten hier in der Anleitung findest du ein Video, in dem ich das zeige.) Man kann aber auch einen einfachen Faden nehmen, und diesen an der Spule einfach festknoten.

Nun mußt du dein Rad noch richtig einstellen.

Je nachdem, welches Spinnrad du hast, gibt es unterschiedliche Systeme. Bei allen Spinnrädern gilt aber, die richtige Übersetzung zu wählen und den Einzug zu regulieren.

Diese müssen justiert werden, bevor du zu spinnen anfängst, damit das Rad auch genau das tut, was du möchtest.

mehr …

Spinnen am Spinnrad Teil 2

Am Anfang wird dir wahrscheinlich noch öfter der Faden reißen und der Drall wird noch nicht so sein, wie du dir das vorstellst. Außerdem ist deine Spule bestimmt bald voll.

mehr …

Von Wirteln und Übersetzungen

Wenn du ein modernes Spinnrad hast, dann hat das Rad unterschiedliche Übersetzungen, das heißt mehrere Wirtel, über die dein Antriebsriemen gelegt werden kann.

mehr …
Artikel erstellt: Author:
Artikel geändert: 21.05.2019 Author:
valid-xhtml valid-css valid-rss get Firefox get phpwcms PageRank Checking Icon