03.jpg
flinkhand Derzeit hat Flinkhand
3 Besucher

Handschuhe

Ein Paar Handschuhe zu nadeln ist auch für Anfänger relativ einfach. Ich habe soeben mein erstes Paar fertig und fand es überhaupt nicht schwierig, nachdem ich erst einmal die Grundlagen des Naalbindings verstanden hatte.

Ein einfaches Paar Fäustlinge

Dieses Paar Handschuhe habe ich zunächst mit einer Rosette, also oben an der Spitze der Handschuhe, begonnen. Anfangs habe ich sehr viele Schlaufen zugenommen und in jede Schlaufe der vorangegangenen Reihe zweimal eingestochen. Auf diese Weise wurde der Umfang schnell größer. Nach kurzer Zeit hatten die Handschuhe die gewünschte Breite und ich konnte ohne weiteres Zunehmen weiternadeln. So entstand nach einer Weile die obere Partie für die vier Finger.

Ich habe dabei parallel gearbeitet, indem ich zwei gleichlange Fäden vorbereitet habe. Dann habe ich immer erst einen Faden an einem Handschuh vernadelt, und dann an dem zweiten Stück gearbeitet, bis auch da der Faden alle war. Dann habe ich wieder em ersten Teil bearbeitet und so weiter. So habe ich es geschafft, daß beide Handschuhe ziemlich gleich aussahen, weil ich ja dann immer noch wußte, in welchem Rhythmus ich an einer Stelle Schlaufen zugenommen habe. Außerdem war es praktisch, immer mal wieder beide Stücke aneinander zu halten und zu vergleichen.

handschuhe02.jpg
naalhand_01.JPG

In der Höhe, wo der Daumen angenadelt wird, habe ich jeweils auf der Innenseite der Handfläche (beim Handschuh natürlich) mehrere "Luftmaschen" genadelt, also Schlaufen ohne Anknüpfung an die Vorreihe. Natürlich habe ich das nicht bei beiden Handschuhen auf der gleichen Seite sondern gegenüberliegend gemacht, da wo auch die Daumen hinkommen. Als die Reihe für einen Daumenschlitz lang genug war, hab ich dann wieder in die Schlaufen der vorangegangenen Reihe gestochen, damit der Rest der Arbeit wieder übergangslos weiterlief. So entstand an dieser Stelle ein Loch für die Daumen. Dann ging es glatt weiter bis über die Handgelenke. Ich fand es ganz schön, an dieser Stelle noch ein paar Schlaufen abzunehmen, damit die Handschuhe an den Gelenken schön eng anliegen.

Da ja in Spiralen gearbeitet wird, ergab das Ende natürlich eine “Ecke”, die am Ende etwas vorstand. Diese hab ich etwas fester gezogen und dann einfach in einer anderen Farbe ein paar weitere Reihen (beginnend an der Seite unter dem Daumen) als Abschluß genadelt, damit man das nicht so doll sieht.

Um nun die Daumen zu nadeln, habe ich in dem entstandenen Schlitz einfach neue Schlaufen angesetzt und von diesem Anfang an hochgenadelt, wobei ich schnell möglichst viele Schlaufen abgenommen habe.

Zum Schluß habe ich dann einfach den Faden einmal durch alle Schlaufen genäht und fest daran gezogen, so daß sich der Teil der Daumenspitze zu einer Rosette zusammenzog.

naalhand_02.JPG
Und so hatte ich nach einem gemütlichen Fernsehwochende ein knuffiges Paar warmer Handschuhe genadelt!
handschuhe01.jpg
Artikel erstellt: 23.03.2007 Author: Flinkhand
Artikel geändert: 18.03.2017 Author: Flinkhand
valid-xhtml valid-css valid-rss get Firefox get phpwcms PageRank Checking Icon