Ist Emaille authentisch?

Die Darstellung der mittelalterlichen Lagerküche. Wie geht's am besten ohne moderne Plastik und Ketchupflaschen?

Moderator: Moderatoren

Ist Emaille authentisch?

Beitragvon Nylette » 24.05.2008, 08:56

Gab es emaillierte Töpfe im MA? Es gibt auf div. Seiten zwar welche zu kaufen,, bin mir aber nicht sicher, ob ich meine emaillierten Gegenstände in meinem Lager nutzen kann/darf (vom Veranstalter her). Ist Emaille A?
Benutzeravatar
Nylette
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 600
Registriert: 29.07.2007, 14:14
Wohnort: 32549 Bad Oeynhausen

Beitragvon Flinkhand » 24.05.2008, 09:12

Hi Nylette!

Nicht in der Schauküche - Alltagsgegenstände (inkl. Küchengerät) wurde erst ab dem 19. Jhd emailliert. Die Technik selbst ist zwar älter, wurde aber eher für Schmuck u.ä. verwendet.

:guckstduhier: http://home.bn-paf.de/em-enamel/geschichte.htm

Liebe Grüße,
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Nylette » 24.05.2008, 14:58

hm...danke...mist und womit koche ich dann im Lager?
Benutzeravatar
Nylette
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 600
Registriert: 29.07.2007, 14:14
Wohnort: 32549 Bad Oeynhausen

Beitragvon Sandra » 24.05.2008, 15:49

In Tongefäßen ;-)
Je nach dargestellter Zeit und Region variieren die.

(eiserne Kessel und Pfannen kamen erst sehr spät auf, d. h. 15./16. Jhd)
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Nylette » 24.05.2008, 16:38

Machen das alle so? Ich meine auf den Heerlagern auch schon mal sowas
http://www.ritterladen.de/lagern-und-wo ... -topf.html

gesehen zu haben. (Nur als Beispiel)
Benutzeravatar
Nylette
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 600
Registriert: 29.07.2007, 14:14
Wohnort: 32549 Bad Oeynhausen

Beitragvon Daniel » 24.05.2008, 17:03

LEIDER sieht man diese Dinger immer wieder. Aber sie sind absolut NICHT mittelalterlich!!!

Will man eine Darstellung einer bestimmten Zeit und kein Fantasy machen sollte man auf die oben schon genannten Tontöpfe(z.B. Grapen www.mittelalterkeramik.de) oder auf genietete Eisenkessel (www.reenactors.de) zurückgreifen.

Alles andere ist lediglich Fantasy/GroMi oder wie man es auch immer nennen will.
(eine andere Sache ist das natürlich, wenn jemand mit Eisenkesseln gesundheitliche Probleme hätte, wovon ich aber noch nie gehört habe)
Daniel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 411
Registriert: 26.12.2005, 15:07

Beitragvon Sandra » 24.05.2008, 18:20

Ach ja, und bitte auch nicht bei http://www.mittelaltergeschirr.de/ bestellen.

Mit den Sachen kann man nicht kochen und viel mit Mittelalter haben sie auch nicht zu tun. :undecided:
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Nylette » 25.05.2008, 11:54

Naja. Ich habe dieses Jahr mein erstes eigenes Lager...Ich fürchte es wird sehr unauthentisch, aber ich glaube jeder hat mal klein angefangen oder? Ich merke einfach nur, dass selbst die einfachsten Mittel immer noch ne schöne Stange Geld kosten. Insgesamt scheint mir das ein sehr teures Hobby...und mir fehlt noch sooo viel :-(
Hab leider auch keinen besonders handwerklich geschickten Mann, der mich da unterstützen könnte. Wird am Anfang halt alles ein wenig kleiner und unauthentischer. :undecided:
Benutzeravatar
Nylette
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 600
Registriert: 29.07.2007, 14:14
Wohnort: 32549 Bad Oeynhausen

Beitragvon Daniel » 25.05.2008, 12:33

@Nylette: Wenn du schon wenig Geld hast ist es aber auch der grundlegend falsche Weg schlechte Ausrüstung zu kaufen, nur weil es vielleicht günstiger ist.
Denn dann gibst du JETZT Geld aus für Mist, den du dann in einem oder 2 Jahre wieder austauschst und ergo WIEDER Geld ausgibst.
Und für das Zeug vom Anfang bekommste fast nix mehr.

Und ein Grapen ist WESENTLICH günstiger wie ein Emaille Kessel für 100 Euro.
Daniel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 411
Registriert: 26.12.2005, 15:07

Beitragvon Carola » 25.05.2008, 13:05

Da kann ich Schwarzenberg nur zustimmen. Das Hobby wird um so teurer, je mehr Geld Du am Anfang in "Kompromisse" steckst, über die Du dich nachher nur ärgerst. M.E. ist es sinnvoller, sich dann auf das Wesentliche zu beschränken und auf Showelemente zu verzichten, die ohnehin nur einen falschen Eindruck vermitteln.
Also lieber das Hauptaugenmerk auf die Kleidung richten, dazu ein vernünftiges Zelt kaufen (das die erste Saison zubleibt) und vielleicht noch eine Bank, anstatt gleich von Anfang an eine Komplettlösung (wohlmöglich noch als Adel) anzustreben.
Das hört sich vielleicht arrogant an, aber ein WE lässt sich auch ganz gut mit kalter Küche überstehen, zumal es meist genug Stände mit warmen Essen gibt (falls man es ohne gar nicht aushält).
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Nächste

Zurück zu Schauküche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast