Spätantike Tunika mit eingewebten Clavi

Moderator: Moderatoren

Beitragvon marled » 24.11.2011, 17:12

Draca hat geschrieben:Bei der Broschur aus deinem Link wäre ich mir wiederum jetzt garnicht mal sicher, ob das nicht "yarn darning", also doch eine Sticktechnik sein könnte. Es gibt späte koptische Textilien (> 6. Jhd.), die solche recht lockeren Muster aus nachträglich eingezogenen bunten Fäden haben. ( :buhaeh: Link dazu leider nicht gespeichert, sorry) Oft führen ja ganz verschiedene Techniken zu optisch gleichen Ergebnissen. :gruebel:

Ein echt komplexes Feld. :undecided:



Tja, das könnte ich nur beurteilen, wenn ich das gute Stück mal von nahem und vor allem von der Rückseite anschauen könnten, aber als Normalsterblicher gibt es da keinen Zugang.

Eine ganz gute Erklärung mit Bildern findet sich zu dieser Technik übrigens hier

@ Joze
Jaja, die Clavi sind in Ripsbindung, die Schussfäden (bei quergewebten Tuniken) ruschen so eng aneinander, dass sie die Kette verdecken. Über die Gewebedichte kann ich keinerlei Aussage treffen.
Vielleicht kriege ich irgendwann mal einen näheren (Nase drauf!!!)Zugang zu den koptischen Textilien bei uns in Trier im Simeonstift, die haben ja Unmengen davon im Keller liegen!

Marled, die auch auf den NESAT-Band wartet, weil sie als Lehrerin nie fei bekommt für solche Veranstaltungen mitten in der Woche :sauer: :sauer: :wut:
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Joze » 24.11.2011, 20:29

Danke Marled! Verstehe :) so wie gesagt habe das Foto vergrössert und dann war nicht mehr so klar.
Wegen Fäden pro cm war meine Frage deswegen, weil mir dieses Gewebe nicht so sehr fein scheint, ich schätze das es um normale Wolle geht. Ich habe die Clavi Breite so pauschal für den Mass genommen und wenn es Coptisch ist, waren damals die Clavi schon bissl breiter als früher.
Wenn also doch um Wollstoff geht, mit ungefähr normalen Wollstoff, kann man daraus erfahren, dass die auch dickere wärmereTuniken getragen haben und nicht nur feine Leinentuniken - darum meine Frage (habe damit aber nicht gesagt, dass die auch Wollstoffe nicht in Feingewebe gekannt haben).

Joze
Joze
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.06.2011, 22:43

Vorherige

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste